Value-Anlagen in Europa: das Prinzip Unsicherheit

08.06.2017

Download

​Für Value-Anleger waren die letzten fünf Jahre in Europa kein Zuckerschlecken. In der gesamten Region schwächelte das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das normalerweise bei gutem Verlauf für höhere Aktienkurse sorgt. Nur hin und wieder wurde sein Einfluss durch externe Faktoren wie niedrige Ölpreise und einen schwächeren Euro ausgeglichen. Der Fonds legt mehrheitlich in Unternehmen an, die verglichen mit ihrem nachhaltigen Ertragsprofil unterbewertet sind und daher aus unserer Sicht gutes Wertpotenzial beinhalten. Im Allgemeinen profitieren wir daher von einer überdurchschnittlich hohen Rendite auf das investierte Kapital, während wir dafür zugleich weniger als am Markt sonst üblich bezahlen.

Im Fonds sind zwar auch „Deep-Value-Aktien“ enthalten, also Titel, die deutlich unter ihrem Substanzwert gehandelt werden und daher erhebliches Wertpotenzial haben. Sie machen aber nicht den Löwenanteil des Fonds aus, denn unter anderem sind sie mit überproportional hohen Finanzrisiken behaftet und tendenziell nur in sehr kurzen Phasen eine wirklich gute Anlage. Als „Deep Value“ bezeichnete Aktien leiden in der Regel unter massiven Ungleichgewichten bei Angebot und Nachfrage. Und nur wenn diese sich normalisieren, was vor allem bei sinkendem Angebot infolge von Insolvenzen oder Geschäftsaufgabe von Wettbewerbern der Fall ist, laufen ihre Geschäfte gut. Das beste Umfeld für auf „Deep-Value-Aktien“ setzende Strategien herrscht meines Erachtens dann, wenn sich das BIP-Wachstum beschleunigt. Der Grund ist ihre hohe operative Verschuldung.

Das gesamtwirtschaftliche Umfeld

Noch bis vor Kurzem wurden die bessere Arbeitsmarktlage und der starke private Konsum von politischen Unwägbarkeiten überlagert. Zuletzt aber scheint das Wirtschaftswachstum in Europa deutlich an Breite gewonnen zu haben und auf soliderer Grundlage zu stehen. So geht die Europäische Kommission in ihrer Mitte Mai veröffentlichten Frühjahrsprognose für den Euroraum von einem gegenüber ihrer letzten Prognose etwas höheren Wirtschaftswachstum von 1,7% im Jahr 2017 und 1,8% im Jahr 2018 aus. Für die EU als Ganzes erwartet sie in beiden Jahren ein Wachstum von 1,9%. Ihr Bericht war gleichwohl nicht nur eitel Sonnenschein: So verwies die Kommission auf die Risiken ausgehend vom Brexit, die sich in einer unerwartet starken Konjunkturverlangsamung in Großbritannien im ersten Quartal manifestieren, und der Handelspolitik Trumps. Ermutigend sind dagegen die positiven Entwicklungen bei den öffentlichen Haushalten im Euroraum und ganz allgemein in der Europäischen Union.

Unsicherheit schafft oftmals Chancen

Angst und Unsicherheit sorgen nicht selten dafür, dass ansonsten exzellente Unternehmen auf einem Kursniveau gehandelt werden, das weder ihrem inneren Wert noch ihrem künftigen Gewinnpotenzial angemessen ist. Bis vor Kurzem drängte das politische Risiko in Europa alle anderen Themen in den Hintergrund – auch die Sorge um die Lage in den Volkswirtschaften an der Peripherie Europas.

In der Region haben wir in den letzten Monaten Frankreich favorisiert. Aber nicht etwa wegen der politischen Ereignisse, sondern der aus unserer Sicht attraktiven Fundamentaldaten. Anfang 2017 erwies sich diese Positionierung als ungünstig, denn die Zustimmung für die rechtskonservative Front-National-Chefin Marine Le Pen wuchs angesichts des Skandals um den aussichtsreichsten Kandidaten der Republikaner, François Fillon. Vier Monate später machten französische Aktien einen Kurssprung, ausgelöst vom unerwarteten Sieg des liberalen Außenseiters Emmanuel Macron beim ersten Urnengang am 23. April. Aus der nachstehenden Grafik wird das ersichtlich:

Präsidentschaftswahl löst Rally bei französischen Aktien aus



Quelle: Thomson Reuters DataStream, in Euro, indexiert auf 100 am 30. Dezember 2016..

Eine echte Value-Anlage erfordert jedoch einen längeren Anlagehorizont. Wir bewerten Unternehmen ausschließlich nach ihren zugrunde liegenden Qualitäten und nicht den möglichen Auswirkungen kurzzeitiger Markttrends oder Nachrichten. Aber das Beispiel Frankreich zeigt auch: Politische Unwägbarkeiten können eine willkommene Gelegenheit getreu dem „Prinzip Unsicherheit“ sein und zu einer für Value-Anleger günstigen Fehlbewertung beitragen. Damit steigt auf lange Sicht auch die Wahrscheinlichkeit für eine bessere Wertentwicklung. Denn wie immer ist der Einstiegskurs entscheidend.

Jüngste Veränderungen im Portfolio

In den letzten Monaten waren wir recht aktiv. So haben wir kürzlich die deutsche Versicherung Allianz, den in Luxemburg notierten Metall- und Bergbaukonzern ArcelorMittal, Spaniens Bank Banco Santander und den Autoteilehersteller Faurecia ins Portfolio genommen. Alles in allem schätzen wir den Ausblick für Aktien aus Europa und dem Euroraum weiter gut ein. Ihre Bewertungen erscheinen verglichen mit anderen Aktienmärkten (insbesondere den USA) nach wie vor günstig. Etwas abgeklungen sind in den letzten Monaten die politischen Unsicherheiten, denn bei den Wahlen in Frankreich und den Niederlanden erlitten die Populisten empfindliche Niederlagen. In unseren Optimismus mischt sich indes auch eine gewisse Vorsicht, denn noch stehen die Bundestagswahl in Deutschland, eine mögliche Wahl in Italien und die schwierigen Brexit-Verhandlungen bevor.

Lässt man die Politik beiseite, sind die Wirtschaftsdaten in Europa unverändert beeindruckend: Die Einkaufsmanagerindizes haben den höchsten Stand seit sechs Jahren erklommen, ebenso wie der Ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland. Diesen Aufschwung spüren inzwischen auch europäische Unternehmen. So übertraf die letzte Berichtssaison die Erwartungen, zumal in den stärker konjunkturabhängigen Marktbereichen. Außerhalb Europas sind die Wirtschaftsdaten durchwachsener und schmälern etwas das Vertrauen. Aber solange sich die Indikatoren aus dem Ausland nicht weiter eintrüben, gibt es derzeit gute Gründe für eine Value-Anlage in Europa.

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Horizon Euroland Fund

Dieses Dokument ist ausschließlich für professionelle Anleger und nicht für die breite Öffentlichkeit gedacht.

Der Janus Henderson Horizon Fund (der „Fonds”) ist eine in Luxemburg am 30. Mai 1985 errichtete SICAV, die von Henderson Management S.A. verwaltet wird. Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt des Fonds (einschließlich aller maßgeblichen begleitenden Dokumente), der Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Dokument ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen sind bei Henderson Global Investors Limited in dessen Funktion als Investment-Manager und Vertriebsgesellschaft erhältlich.

Herausgegeben von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. In den Angaben zur Wertentwicklung werden Provisionen und Kosten, die bei der Zeichnung und Rückgabe von Anteilen anfallen, nicht berücksichtigt. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern. Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Der Fonds ist zum Zweck der Verkaufsförderung im Vereinigten Königreich als Organismus zur gemeinsamen Anlage anerkannt. Potenzielle Anleger aus dem Vereinigten Königreich werden darauf hingewiesen, dass alle – oder die meisten – der durch das Aufsichtssystem des Vereinigten Königreichs gewährten Schutzmaßnahmen auf eine Anlage in den Fonds keine Anwendung finden und dass keine Entschädigung im Rahmen des United Kingdom Financial Services Compensation Scheme gewährt wird.

Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind auch in Spanisch erhältlich. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street, #34-03 / 04 CapitaGreen Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert. RBC Investor Services Trust Hong Kong Limited, eine Tochtergesellschaft des Joint Ventures der Holdinggesellschaft im Vereinigten Königreich, der RBC Investor Services Limited, 51/F Central Plaza, 18 Harbour Road, Wanchai, Hongkong, Tel: +852 2978 5656, ist der Repräsentant des Fonds in Hongkong.

besondere Risiken

  • Aktien können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten den Anteil ihres in diesen Fonds investierten Portfolios sorgfältig prüfen.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • Wenn der Fonds oder eine bestimmte Anteilsklasse des Fonds eine Reduzierung der Risiken (z. B. Wechselkursschwankungen) anstrebt, können die hierzu dienenden Maßnahmen unwirksam, nicht verfügbar oder nachteilig sein.
  • Die Bewertung eines Wertpapiers oder seine Veräußerung gewünschten Zeitpunkt und Preis kann sich als schwierig erweisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft