Global Sustainable Equity: News und Chancen (4. Quartal 2018)

22.10.2018

Download

Die weltweiten Aktienmärkte präsentierten sich im dritten Quartal von ihrer starken Seite, wie die positive Wertentwicklung des MSCI World Index belegt, der gemessen in US-Dollar eine Gesamtrendite von nahezu 5 Prozent erzielte*. Allerdings trugen hierzu nicht alle Anlageregionen bei. Vielmehr war die starke Entwicklung im Wesentlichen auf die beiden großen Regionen USA und Japan beschränkt. Anleger in Schwellenländern mussten dagegen Renditeeinbußen hinnehmen.

*Quelle: msci.com, 28. September 2018

Die boomende US-Wirtschaft als Teil des Problems?

Quelle: iStock

Im zweiten Quartal wuchs die US-Wirtschaft mit einer Jahresrate von über 4 Prozent. Damit erzielte sie eines der besten Ergebnisse seit Jahren. Der Arbeitsmarkt ist nahezu leergefegt, die Arbeitslosenquote liegt mit nur noch 3,7 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 1969. Nicht umsonst hat Amazon kürzlich den Mindestlohn für seine Beschäftigten um 50 Prozent auf 15 Dollar pro Stunde angehoben. Obwohl die statistischen Daten insgesamt noch eine geringe Inflationsrate ausweisen, bleibt die US-Notenbank Fed auf dem eingeschlagenen Kurs und erhöhte den Leitzins auf nunmehr 2,25 Prozent.

Die Straffungspolitik der US-Währungshüter steht damit in deutlichem Kontrast zur Geldpolitik in vielen anderen Ländern – und verursacht erste Probleme. Besonders bekamen dies in den vergangenen drei Monaten die Türkei und Argentinien zu spüren. Aber auch andere Schwellenländern sind aufgrund der Angst vor einer weltweiten Ansteckung in schweres Fahrwasser geraten. Das anhaltende Ringen um den Brexit und die Haushaltspläne der italienischen Populisten sorgen derweil dafür, dass auch die Märkte in Europa unter Druck bleiben. In der Folge verbuchten europäische Bankenwerte mit die schwächste Performance in den Industrieländern.

Aber auch jenseits der Geldpolitik führt die im Vergleich starke US-Wirtschaft zu globalen Verwerfungen, ist sie doch Wasser auf die Mühlen der nationalistisch gefärbten Agenda der Trump-Administration. So ließ die Ankündigung von Einfuhrzöllen in Höhe von 10 Prozent auf chinesische Waren im Wert von weiteren 200 Milliarden US-Dollar den Handelsstreit zwischen den USA und dem Reich der Mitte im dritten Quartal weiter eskalieren. Damit nicht genug, drohte Trump mit einer Anhebung der Strafzölle auf 25 Prozent im Januar. Im Gegenzug belegte China US-Importe im Wert von 60 Milliarden US-Dollar mit Vergeltungszöllen.

Der Klimawandel wird greifbar​

Quelle: iStock

QuelleDeutlich beunruhigender als das Anziehen der Zinsschraube, eskalierende Handelskonflikte und der um sich greifende Populismus ist wohl die Häufung von Extremwetterereignissen. In diesem Jahr jagt ein Negativrekord den anderen, sei es in Form von Waldbränden auf der Nordhalbkugel, von Hitzewellen in Europa und Japan oder von Megastürmen und Flutkatastrophen in einer Vielzahl anderer Weltregionen. Der Klimawandel kann nicht mehr als abstraktes Risiko in ferner Zukunft abgetan werden. Er findet vor unser aller Augen statt und bedroht mit seinen Folgen auch den weltweiten Wohlstand.

Handelskrieg erreicht die IT-Branche

Zu den Branchen mit der besten Wertentwicklung gehörten im dritten Quartal Informationstechnologie, Gesundheit und Industrie. Dessen ungeachtet gerieten einige IT-Unternehmen zwischen die Fronten der aufziehenden Handelskriege. Bereits im September gab es erste Anzeichen für eine nachlassende Investitionstätigkeit von Firmen, die im Industrie-, IT- und Automotive-Markt aktiv sind. Im Gesundheitssektor schnitten Pharma- und Biotechnologiewerte am besten ab. Wir sehen attraktive Anlagechancen in den Bereichen IT und Industrie. Energie, Verbrauchsgüter und Finanzen dürften weniger langfristiges Renditepotenzial beinhalten.

Ausblick

In der ersten Oktoberwoche zogen die Anleiherenditen weltweit deutlich an. Parallel dazu kam es an den globalen Aktienmärkten zu einer scharfen Stilrotation. Am Donnerstag, dem 4. Oktober, schnitt der MSCI World Value Index um 1,3 Prozent besser ab als der MSCI World Growth Index. Dies ist die höchste an einem Handelstag erzielte Outperformance seit Mai 2009.

Besonders hart traf es IT-Werte, während Energie-, Finanz-, Konsumgüter- und Versorgeraktien zu den Spitzenreitern gehörten. Eine Rückkehr zu den Mittelwerten ist auf kürzere Sicht unvermeidlich. Wenn sie eintritt, ist es wichtig, den Unterschied zwischen Wert und Bewertung im Kopf zu behalten. Kurzfristige Bewertungsschwankungen können durch viele Faktoren ausgelöst werden. Zu den wichtigsten zählt zweifellos das Zinsniveau. Allerdings sind Wert und Bewertung nicht das Gleiche. Auf lange Sicht erzielen Anleger nach unserer Überzeugung den größten Wertzuwachs stets durch Wachstum.

Bei unserer Analyse der ökologischen und gesellschaftlichen Trends steht Nachhaltigkeit im Fokus: Der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft und zur Industrie 4.0 mit ihrer zunehmenden technologischen Durchdringung aller Wirtschaftsbereiche sind zwei Anlagetrends, denen wir eine generationenübergreifende Bedeutung beimessen. Damit sich beide Trends entfalten können, müssen jedoch die zahlreichen Reibungspunkte zwischen ökologischer und gesellschaftlicher Nachhaltigkeit behoben werden.

Quelle: iStock

Der Anstieg der Ölpreise wird unserer Ansicht nach nicht von Dauer sein. Tatsächlich sind hohe Ölpreise für die Erzeugerländer sogar kontraproduktiv, da sie Innovationen und die Entwicklung von alternativen Lösungen befeuern. In zehn Jahren wird der Anteil der erneuerbaren Energien gestiegen sein; es wird mehr Elektrofahrzeuge und Milliarden von vernetzten Geräten mit Halbleitertechnologien und Mikrochips geben, die immense Datenmengen speichern und erzeugen. All diese Daten werden sich in der Cloud befinden. Sie müssen gespeichert und mittels Software analysiert und nutzbar gemacht werden, um Effizienz und Produktivität zu steigern und Mehrwert für die Gesellschaft zu erzielen. Viele Konsumgüterhersteller weisen auf anderen Gebieten den Weg in die Kreislaufwirtschaft der Zukunft: bei Kranken- und Lebensversicherungen, bei Gesundheitsdienstleistungen, bei der Wasser- und Energieversorgung, im Architekturwesen, im Bildungs- und Unterhaltungssektor.

Beim Thema Nachhaltigkeit sehen wir eine Fülle an Möglichkeiten, die eine enorme Vielfalt mit klarem Fokus verbindet.

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Global Sustainable Equity Fund

Dieses Dokument ist ausschließlich für professionelle Anleger und nicht für die breite Öffentlichkeit gedacht.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern.

Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt (einschließlich aller maßgeblichen Begleitdokumente), der wichtige Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Material ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds und gegebenenfalls die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung der Gesellschaft ist in englischer Sprache verfügbar. Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei Janus Henderson Investors an folgender Adresse angefordert werden: 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE.

Herausgegeben von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Der Prospekt des Fonds ist in englischer, französischer, spanischer, deutscher und niederländischer Sprache verfügbar. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, dänischer, deutscher, finnischer, französischer, italienischer, norwegischer, spanischer, schwedischer und niederländischer Sprache erhältlich. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street #34-03/04 CapitaGreen, Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert.

besondere Risiken

  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten den Anteil ihres in diesen Fonds investierten Portfolios sorgfältig prüfen.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • ​Aktien können schnell an Wert verlieren und sind für gewöhnlich mit höheren Risiken behaftet als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert der Anlage fallen.
  • Wenn der Fonds oder eine bestimmte Anteilsklasse des Fonds eine Reduzierung der Risiken (z. B. Wechselkursschwankungen) anstrebt, können die hierzu dienenden Maßnahmen unwirksam, nicht verfügbar oder nachteilig sein.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.
  • ​Der Fonds verfolgt einen nachhaltigen Anlageansatz, der zur Folge haben kann, dass der Fonds in bestimmten Sektoren über- und/oder untergewichtet ist. Seine Wertentwicklung kann daher von Fonds mit ähnlichem Anlageziel, die jedoch bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Anlagekriterien berücksichtigen, abweichen.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft