Fed pivot slows advent of cycle’s end

12.04.2019

Download

US Fixed Income managers, Darrell Watters, Mayur Saigal and Mike Keough, discuss what the US Federal Reserve's newly dovish stance means for markets.

The market volatility of the fourth quarter of 2018 has generally blown over, and risk asset valuations are climbing again. The US Federal Reserve (Fed), in our view, is at the very centre of this shift. The Fed’s recent pivot to a more dovish stance has effectively calmed market volatility and will, in our view, further extend the economic and credit cycles.

Hawkish talk sends markets tumbling

Just a few months ago, the Fed was working hard to replenish its coffers in preparation for the next downturn. Monetary policy was still “a long way from neutral” in October, according to Chairman Jerome Powell, and despite slowing growth in the US and abroad, the Fed raised interest rates in December. It was the ninth hike in the current tightening cycle, raising the Fed’s benchmark rate to the 2.25% to 2.50% range from 0% to 0.25% in 2015. Powell touted the strength of the US economy and forward guidance suggested we’d see at least two additional interest rate increases in 2019, when markets saw rationale for none.

The fourth quarter also marked peak velocity for the central bank’s balance sheet runoff, wherein approximately $50 billion worth of Treasuries and government agency mortgage-backed securities were due to mature without reinvestment each month. Deemed quantitative tightening, this roll-off of assets reduces excess reserves in the banking system, forcing banks to find alternative funding, which should ultimately drive short-term lending rates higher. Powell stated that the balance sheet runoff was on “automatic pilot” in December, further disappointing markets.

The cumulative effect of the Fed’s tightening, coupled with fear of policy error, brought on a fast and furious bout of volatility at year-end. Equity markets plunged and corporate bond spreads widened dramatically over the yields of their comparable risk-free benchmarks, driving equity and debt funding costs higher. As financial conditions tightened, many investors – us included – began to question how much longer the economic and credit cycles could continue.

A dovish pivot

Despite GDP growth advancing an annualised 2.2% in the fourth quarter, and corporate earnings growth registering a multi-year high, 93% of assets generated a negative total return for 2018 in US dollar terms, according to a Deutsche Bank study. The market’s reaction to Fed policy did not go unnoticed.

On 3 January, Powell acknowledged markets were “sending signals of concern” despite generally positive US economic data. In a dovish pivot, Powell added that the Fed “will be patient” as it watches the economy evolve. January’s meeting of the Federal Open Market Committee, the Fed’s policy making body, reiterated the central bank’s newfound patience, implying that it might not raise interest rates at all in 2019 which sent markets climbing once again (chart 1). Meeting minutes also disclosed that Fed officials were ready to stop culling the central bank’s balance sheet this year, roughly two years earlier than expected and $1 trillion shy of what was anticipated. In March, the Fed confirmed it would remain on pause this year, and that it would cease its balance sheet runoff in September.

CHART 1: Fed talk moves markets

Source: Bloomberg, as at 28 February 2019
Notes: Corporate spreads represent the Bloomberg Barclays US Aggregate Corporate average option-adjusted spread (OAS). OAS measures the spread between a fixed income security rate and the risk-free rate of return, which is adjusted to take into account an embedded option. 100 basis points equals 1%. Financial conditions represents the Bloomberg US Financial Conditions Index. The Bloomberg US Financial Conditions Index tracks the overall level of financial stress in the US money, bond and equity markets to help assess the availability and cost of credit. A positive value indicates accommodative financial conditions, while a negative value indicates tighter financial conditions relative to pre-crisis norms.

We would argue this shift harkens back to the Fed’s unspoken mandate of financial market stability. Maximum employment and stable prices – the central bank’s stated mandates – are in hand, with the unemployment rate at 3.8% (Bureau of Labor Statistics, as at February 2019) and inflation just below the Fed’s 2% target (Bureau of Economic Analysis, as at December 2018). What was clearly not in hand in December was market stability – a key element of consumer confidence. As the Fed seeks to engineer a soft landing for this economic cycle, the fact that consumer spending represents approximately 70% of US GDP (Bureau of Economic Analysis, as at Q4 2018) is surely top of mind.

We would be remiss not to mention the sheer volume of outstanding debt, which likely also weighs on the minds of Fed officials. As seen in chart 2, US national debt represents approximately 9% of the $236 trillion of global debt outstanding (Bank of International Settlements, as at Q3 2018) – a figure that has ballooned amid low borrowing costs and stimulative monetary policy. Economic growth is crucial to servicing and paying down debt. Without growth, those figures could take a recession scenario from bad to worse.

CHART 2: Global debt growth


Source: Bank of International Settlements, as at 30 September 2018. NFC = non-financial corporation.

The likelihood is high that the full impact of the Fed’s tightening has not yet come to pass, which begs the question: How much more volatility would we see if the Fed pushed on with its normalisation programme? We believe that the combination of these factors spurred the Fed’s 180-degree turn. Without inflation knocking, the Fed can afford to pause, take stock of US economic conditions and assuage investor fears. So far this year, it has done all three. Financial conditions have eased as market participants sigh with relief that the Fed is paying attention to asset prices. In the first three months of the year, US equities generated double-digit returns and retraced much of the fourth quarter’s losses. Credit spreads that had blown out to levels last seen in 2016 are once again encroaching on the tightest levels of this credit cycle. The Bloomberg Barclays US Credit Index returned close to 5%, and the Bloomberg Barclays US High Yield Corporate Index returned over 7%.

What about the inversion?

As for the yield curve, an inversion (in which longer-dated securities yield less than shorter-dated securities) should not be taken lightly, given each of the last major recessions was preceded by one. However, an inversion does not necessarily portend recession. Inversion indicates a view of a slowing economy and a lower path for future rates, but it is only one factor, among many, that must be analysed in terms of a recession watch.

The recent inversion of the 3-month to 10-year portion of the yield curve was primarily attributable to the rapid repricing of the path of forward rates. The Fed’s March affirmation of its plans to hold rates steady – which suggests its current hiking cycle is complete – put downward pressure on the long end of the curve, while the front end remains pinned by the federal funds rate. A notion that inflation is generally contained supports the view that the Fed can remain on pause, and that rates can remain range-bound to lower. Further pressure on the long end of the curve is emanating from low-to-negative yields abroad. US rates remain relatively attractive versus global yields, a circumstance that is holding down rates more so than in the past.

These factors, coupled with other currently constructive market indicators, including the aforementioned momentum in credit spreads and equities, lead us to believe that the US economy still has room to run, albeit at a slower pace.

Stablisation pending

We don’t expect the US economy to reaccelerate, but as fears of Fed policy error recede, growth could feasibly stabilise in the 2% to 2.5% range. Given that the best days of both the economic and business cycle are likely behind us, more tempered growth would be appropriate, particularly when we consider that part of last year’s robust corporate performance was due to late-cycle US fiscal stimulus. While 2018 was the strongest year for top-line growth since 2010, President Trump’s tax package is credited for roughly 40% of it.

A flurry of debt-funded stock buybacks have also fuelled higher earnings growth over the last few years. As risk premiums return, borrowing costs have risen, and we expect management teams to exhibit a more restrained approach to buybacks, which would further moderate earnings growth. Indeed, analysts are projecting S&P 500 Index earnings growth to be negative in Q1, flat for Q2 and just 3.7% for calendar year 2019 versus 20.5% for 2018 (FactSet, March 2019). Clearly, earnings estimates are accounting for slowing conditions. However, fundamentals remain constructive and once the full scope of the Fed’s tightening has worked through the system, we anticipate earnings growth will stabilise again. The rally in the 10-year, which declined over 80 basis points, or 0.80%, from early November to end of March, should also create a tailwind for housing and other rate-sensitive sectors. Additionally, the consumer remains in a healthy spot amid a strong jobs market and modest upward wage pressure.

Positive developments on the geopolitical front could lend further support to the US outlook. China’s slowing economy, unresolved US-China trade disputes and the impact of both on global growth stressed markets last year. However, Beijing’s recent stimulus package coupled with a stall in planned tariff increases on Chinese goods entering the US could help to stabilise China’s slowdown, as could a favourable resolution to trade negotiations. The avoidance of a hard Brexit, a scenario in which the UK would leave the European Union’s single market, also appears more likely and would be positive for trade and global growth. Monitoring these developments and their impact on global purchasing managers’ indices (PMIs) will be critical in the months ahead to see whether global and US growth can truly stabilise.

Vigilance still required

While there are many factors to keep an eye on, benign inflation and an accommodative Fed should help US economic growth to stabilise at a relatively healthy level, which should in turn help to extend the economic and credit cycles and keep the threat of recession at bay, at least in the near term. Amid this constructive but more reserved backdrop, we anticipate a range-bound marketplace, but we are mindful that corporate valuations generally already reflect these positive developments. Further, timing a recession is inherently challenging and investors must remain vigilant for signs of late-cycle stress.

At this stage of the cycle, we believe there is benefit to considering broad diversification across fixed income asset classes and a more conservative securitised and corporate credit allocation, as opposed to the earlier stages of the cycle when both fundamentals and valuations tend to be tailwinds. When seeking to capitalise on attractively valued potential sources of excess return within corporate credit, we believe it prudent to focus on companies committed to balance sheet improvement, while avoiding those that continue to exhibit more equity-friendly behaviour, such as engaging in debt-funded buybacks or mergers and acquisitions. This is also the time in the cycle to look to more defensive business models that have the potential to generate consistent free cash flow, even if a downturn unfolds.

 

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Balanced Fund

Nur für institutionelle / erfahrene / akkreditierte Anleger / qualifizierte Vertriebspartner.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen ausschließlich zu Informations- oder allgemeinen Zwecken und sind nicht auf die speziellen Anforderungen einzelner Kunden zugeschnitten. Die Informationen in diesem Dokument dienen lediglich der Orientierung und sind weder als Angebot, Aufforderung oder Empfehlung bzw. Anlageberatung zu verstehen noch sollten sie als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden.

Janus Henderson Capital Funds Plc ist ein nach irischem Recht gegründeter OGAW-Fonds mit Haftungstrennung zwischen den Fonds. Anlegern wird dringend empfohlen, Anlagen nur nach sorgfältiger Lektüre des aktuellen Verkaufsprospekts zu tätigen, der bei allen Vertriebs- und Zahlstellen bezogen werden kann und Informationen über Gebühren, Kosten und Risiken enthält. Eine Anlage in den Fonds ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet, und die Anteile des Fonds stehen nicht in allen Gerichtsbarkeiten zur Verfügung; nicht verfügbar sind sie für US-Personen.Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf künftige Ergebnisse zu.​​ Anlagerenditen sind Schwankungen unterworfen, und der Kapitalwert einer Anlage kann aufgrund von Markt- und Wechselkursbewegungen schwanken.Anteile können beim Verkauf mehr oder weniger wert sein als ihr ursprünglicher Anschaffungspreis.

Janus Henderson Group plc und ihre Tochtergesellschaften haften nicht bei unerlaubter Weitergabe dieses Materials als Ganzes oder in Teilen an Dritte oder für aus diesem Material zusammengestellte Informationen. Zudem garantieren sie nicht, dass die hierin enthaltenen Informationen richtig, vollständig oder aktuell sind und übernehmen keine Gewährleistung für die sich aus ihrer Nutzung ergebenden Ergebnisse. Alle Vermögensanlagen sind mit Risiken behaftet, die jeder Anleger bei seinen Entscheidungen berücksichtigen sollte.

Die Verbreitung dieses Dokuments oder der darin enthaltenen Informationen kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen und darf in keiner Gerichtsbarkeit oder unter keinen Umständen in Ländern verwendet werden, in denen dies ungesetzlich wäre.

​Herausgegeben in Europa von Janus Capital International Limited („JCIL“), zugelassen und beaufsichtigt durch die britische​ ​Financial Conduct Authority.​ Janus Capital International Limited („JCIL“) ist ein in Großbritannien registriertes Unternehmen, das bei seiner Geschäftstätigkeit den Gesetzen des Vereinigten Königreichs unterliegt. Janus Capital Funds plc. ist ein gemäß den Gesetzen von Irland registriertes Unternehmen.

​Der Prospektauszug (Ausgabe für die Schweiz), die Satzung sowie die Auszüge aus dem Jahres- und dem Halbjahresbericht sind in deutscher Sprache kostenlos beim Repräsentanten des Fonds in der Schweiz unter der Adresse: First Independent Fund Services Ltd („FIFS“), Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich, Schweiz, erhältlich, Tel.: +41 (44)206 16 40, Fax: +41 (44)206 16 41 60 00, Website:​ ​​http://www.fifs.ch.​​​​ Zahlstelle in der Schweiz ist: Banque Cantonale de Genève, 17, quai de l’Ile, CH-1204 Genf. ​Die aktuellen Fondspreise können auf der Website​ ​​www.fundinfo.com ​​​eingesehen werden.​ Nur für qualifizierte, institutionelle Anleger und Vertriebspartner. Außerhalb der Schweiz richtet sich diese Information ausschließlich an professionelle Anleger. Nicht zur weiteren Verbreitung.

Diese Präsentation ist streng vertraulich. Sie darf nicht vervielfältigt und zu keinem anderen Zweck als der Einschätzung einer potenziellen Anlage in Produkte von Janus Capital International Limited oder der Inanspruchnahme ihrer Dienstleistungen durch den Empfänger dieser Präsentation genutzt werden und darf nur an die als Empfänger dieser Präsentation genannte natürliche bzw. juristische Person weitergegeben werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Janus Capital Management LLC ist als Anlageberater tätig. Janus, Intech und Perkins sind eingetragene Handelsmarken von Janus International Holding LLC. © Janus International Holding LLC. ​Weitere Informationen bzw. die Kontaktdaten der Repräsentanz von Janus in Ihrem Land finden Sie auf unserer Website unter ​​​www.janushenderson.com​​​​

besondere Risiken

  • Ein Teil oder die gesamte jährliche Verwaltungsgebühr und andere Kosten des Fonds können aus dem Kapital des Fonds entnommen werden, wodurch sich das Kapital oder das Potenzial für Kapitalwachstum verringern kann.
  • ​Ein Fonds, dessen Schwerpunkt auf Anlagen in einem bestimmten Land oder einer bestimmten geografischen Region liegt, ist mit einem höheren Risiko behaftet als ein Fonds, der seine Anlagen breiter streut.
  • ​Ein Emittent einer Anleihe (oder eines Geldmarktinstruments) könnte nicht mehr in der Lage oder willens sein, die Zinsen zu zahlen oder das Kapital an den Fonds zurückzuzahlen. Wenn dies geschieht oder der Markt annimmt, dass dies der Fall sein könnte, wird der Wert der Anleihe fallen.
  • ​Aktien können schnell an Wert verlieren und sind für gewöhnlich mit höheren Risiken behaftet als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert der Anlage fallen.
  • ​Der Fonds investiert in hochverzinsliche (Non-Investment-Grade-) Anleihen, die zwar in der Regel eine höhere Verzinsung bieten als Investment-Grade-Anleihen, aber spekulativer und anfälliger für ungünstige Marktveränderungen sind.
  • ​Ein Zinsanstieg (oder -rückgang) wirkt sich auf die Preise unterschiedlicher Wertpapiere unterschiedlich aus.  So fallen z.B. im Allgemeinen die Kurse von Anleihen, wenn die Zinsen steigen. Dieses Risiko ist für gewöhnlich umso höher, je länger die Laufzeit einer Anleihe ist.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Janus Henderson Flexible Income Fund

Nur für institutionelle / erfahrene / akkreditierte Anleger / qualifizierte Vertriebspartner.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen ausschließlich zu Informations- oder allgemeinen Zwecken und sind nicht auf die speziellen Anforderungen einzelner Kunden zugeschnitten. Die Informationen in diesem Dokument dienen lediglich der Orientierung und sind weder als Angebot, Aufforderung oder Empfehlung bzw. Anlageberatung zu verstehen noch sollten sie als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden.

Janus Henderson Capital Funds Plc ist ein nach irischem Recht gegründeter OGAW-Fonds mit Haftungstrennung zwischen den Fonds. Anlegern wird dringend empfohlen, Anlagen nur nach sorgfältiger Lektüre des aktuellen Verkaufsprospekts zu tätigen, der bei allen Vertriebs- und Zahlstellen bezogen werden kann und Informationen über Gebühren, Kosten und Risiken enthält. Eine Anlage in den Fonds ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet, und die Anteile des Fonds stehen nicht in allen Gerichtsbarkeiten zur Verfügung; nicht verfügbar sind sie für US-Personen.Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf künftige Ergebnisse zu.​​ Anlagerenditen sind Schwankungen unterworfen, und der Kapitalwert einer Anlage kann aufgrund von Markt- und Wechselkursbewegungen schwanken.Anteile können beim Verkauf mehr oder weniger wert sein als ihr ursprünglicher Anschaffungspreis.

Janus Henderson Group plc und ihre Tochtergesellschaften haften nicht bei unerlaubter Weitergabe dieses Materials als Ganzes oder in Teilen an Dritte oder für aus diesem Material zusammengestellte Informationen. Zudem garantieren sie nicht, dass die hierin enthaltenen Informationen richtig, vollständig oder aktuell sind und übernehmen keine Gewährleistung für die sich aus ihrer Nutzung ergebenden Ergebnisse. Alle Vermögensanlagen sind mit Risiken behaftet, die jeder Anleger bei seinen Entscheidungen berücksichtigen sollte.

Die Verbreitung dieses Dokuments oder der darin enthaltenen Informationen kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen und darf in keiner Gerichtsbarkeit oder unter keinen Umständen in Ländern verwendet werden, in denen dies ungesetzlich wäre.

​Herausgegeben in Europa von Janus Capital International Limited („JCIL“), zugelassen und beaufsichtigt durch die britische​ ​Financial Conduct Authority.​ Janus Capital International Limited („JCIL“) ist ein in Großbritannien registriertes Unternehmen, das bei seiner Geschäftstätigkeit den Gesetzen des Vereinigten Königreichs unterliegt. Janus Capital Funds plc. ist ein gemäß den Gesetzen von Irland registriertes Unternehmen.

​Der Prospektauszug (Ausgabe für die Schweiz), die Satzung sowie die Auszüge aus dem Jahres- und dem Halbjahresbericht sind in deutscher Sprache kostenlos beim Repräsentanten des Fonds in der Schweiz unter der Adresse: First Independent Fund Services Ltd („FIFS“), Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich, Schweiz, erhältlich, Tel.: +41 (44)206 16 40, Fax: +41 (44)206 16 41 60 00, Website:​ ​​http://www.fifs.ch.​​​​ Zahlstelle in der Schweiz ist: Banque Cantonale de Genève, 17, quai de l’Ile, CH-1204 Genf. ​Die aktuellen Fondspreise können auf der Website​ ​​www.fundinfo.com ​​​eingesehen werden.​ Nur für qualifizierte, institutionelle Anleger und Vertriebspartner. Außerhalb der Schweiz richtet sich diese Information ausschließlich an professionelle Anleger. Nicht zur weiteren Verbreitung.

Diese Präsentation ist streng vertraulich. Sie darf nicht vervielfältigt und zu keinem anderen Zweck als der Einschätzung einer potenziellen Anlage in Produkte von Janus Capital International Limited oder der Inanspruchnahme ihrer Dienstleistungen durch den Empfänger dieser Präsentation genutzt werden und darf nur an die als Empfänger dieser Präsentation genannte natürliche bzw. juristische Person weitergegeben werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Janus Capital Management LLC ist als Anlageberater tätig. Janus, Intech und Perkins sind eingetragene Handelsmarken von Janus International Holding LLC. © Janus International Holding LLC. ​Weitere Informationen bzw. die Kontaktdaten der Repräsentanz von Janus in Ihrem Land finden Sie auf unserer Website unter ​​​www.janushenderson.com​​​​

besondere Risiken

  • Ein Teil oder die gesamte jährliche Verwaltungsgebühr und andere Kosten des Fonds können aus dem Kapital des Fonds entnommen werden, wodurch sich das Kapital oder das Potenzial für Kapitalwachstum verringern kann.
  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten sorgfältig prüfen, welchen Anteil ihres Portfolios sie in diesen Fonds investieren.
  • ​Ein Fonds, dessen Schwerpunkt auf Anlagen in einem bestimmten Land oder einer bestimmten geografischen Region liegt, ist mit einem höheren Risiko behaftet als ein Fonds, der seine Anlagen breiter streut.
  • ​Ein Emittent einer Anleihe (oder eines Geldmarktinstruments) könnte nicht mehr in der Lage oder willens sein, die Zinsen zu zahlen oder das Kapital an den Fonds zurückzuzahlen. Wenn dies geschieht oder der Markt annimmt, dass dies der Fall sein könnte, wird der Wert der Anleihe fallen.
  • ​Ein Zinsanstieg (oder -rückgang) wirkt sich auf die Preise unterschiedlicher Wertpapiere unterschiedlich aus.  So fallen z.B. im Allgemeinen die Kurse von Anleihen, wenn die Zinsen steigen. Dieses Risiko ist für gewöhnlich umso höher, je länger die Laufzeit einer Anleihe ist.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.
  • ​Kündbare Schuldverschreibungen (Wertpapiere, deren Emittenten das Recht haben, das Kapital des Wertpapiers vor dem Fälligkeitsdatum zurückzuzahlen) wie ABS oder MBS können von vorzeitiger Rückzahlung oder Laufzeitverlängerung betroffen sein. Dadurch kann der Wert der Anlage fallen.

Risikobewertung

Janus Henderson High Yield Fund

Nur für institutionelle / erfahrene / akkreditierte Anleger / qualifizierte Vertriebspartner.

Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen ausschließlich zu Informations- oder allgemeinen Zwecken und sind nicht auf die speziellen Anforderungen einzelner Kunden zugeschnitten. Die Informationen in diesem Dokument dienen lediglich der Orientierung und sind weder als Angebot, Aufforderung oder Empfehlung bzw. Anlageberatung zu verstehen noch sollten sie als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden.

Janus Henderson Capital Funds Plc ist ein nach irischem Recht gegründeter OGAW-Fonds mit Haftungstrennung zwischen den Fonds. Anlegern wird dringend empfohlen, Anlagen nur nach sorgfältiger Lektüre des aktuellen Verkaufsprospekts zu tätigen, der bei allen Vertriebs- und Zahlstellen bezogen werden kann und Informationen über Gebühren, Kosten und Risiken enthält. Eine Anlage in den Fonds ist möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet, und die Anteile des Fonds stehen nicht in allen Gerichtsbarkeiten zur Verfügung; nicht verfügbar sind sie für US-Personen.Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf künftige Ergebnisse zu.​​ Anlagerenditen sind Schwankungen unterworfen, und der Kapitalwert einer Anlage kann aufgrund von Markt- und Wechselkursbewegungen schwanken.Anteile können beim Verkauf mehr oder weniger wert sein als ihr ursprünglicher Anschaffungspreis.

Janus Henderson Group plc und ihre Tochtergesellschaften haften nicht bei unerlaubter Weitergabe dieses Materials als Ganzes oder in Teilen an Dritte oder für aus diesem Material zusammengestellte Informationen. Zudem garantieren sie nicht, dass die hierin enthaltenen Informationen richtig, vollständig oder aktuell sind und übernehmen keine Gewährleistung für die sich aus ihrer Nutzung ergebenden Ergebnisse. Alle Vermögensanlagen sind mit Risiken behaftet, die jeder Anleger bei seinen Entscheidungen berücksichtigen sollte.

Die Verbreitung dieses Dokuments oder der darin enthaltenen Informationen kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen und darf in keiner Gerichtsbarkeit oder unter keinen Umständen in Ländern verwendet werden, in denen dies ungesetzlich wäre.

​Herausgegeben in Europa von Janus Capital International Limited („JCIL“), zugelassen und beaufsichtigt durch die britische​ ​Financial Conduct Authority.​ Janus Capital International Limited („JCIL“) ist ein in Großbritannien registriertes Unternehmen, das bei seiner Geschäftstätigkeit den Gesetzen des Vereinigten Königreichs unterliegt. Janus Capital Funds plc. ist ein gemäß den Gesetzen von Irland registriertes Unternehmen.

​Der Prospektauszug (Ausgabe für die Schweiz), die Satzung sowie die Auszüge aus dem Jahres- und dem Halbjahresbericht sind in deutscher Sprache kostenlos beim Repräsentanten des Fonds in der Schweiz unter der Adresse: First Independent Fund Services Ltd („FIFS“), Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich, Schweiz, erhältlich, Tel.: +41 (44)206 16 40, Fax: +41 (44)206 16 41 60 00, Website:​ ​​http://www.fifs.ch.​​​​ Zahlstelle in der Schweiz ist: Banque Cantonale de Genève, 17, quai de l’Ile, CH-1204 Genf. ​Die aktuellen Fondspreise können auf der Website​ ​​www.fundinfo.com ​​​eingesehen werden.​ Nur für qualifizierte, institutionelle Anleger und Vertriebspartner. Außerhalb der Schweiz richtet sich diese Information ausschließlich an professionelle Anleger. Nicht zur weiteren Verbreitung.

Diese Präsentation ist streng vertraulich. Sie darf nicht vervielfältigt und zu keinem anderen Zweck als der Einschätzung einer potenziellen Anlage in Produkte von Janus Capital International Limited oder der Inanspruchnahme ihrer Dienstleistungen durch den Empfänger dieser Präsentation genutzt werden und darf nur an die als Empfänger dieser Präsentation genannte natürliche bzw. juristische Person weitergegeben werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Janus Capital Management LLC ist als Anlageberater tätig. Janus, Intech und Perkins sind eingetragene Handelsmarken von Janus International Holding LLC. © Janus International Holding LLC. ​Weitere Informationen bzw. die Kontaktdaten der Repräsentanz von Janus in Ihrem Land finden Sie auf unserer Website unter ​​​www.janushenderson.com​​​​

besondere Risiken

  • Ein Teil oder die gesamte jährliche Verwaltungsgebühr und andere Kosten des Fonds können aus dem Kapital des Fonds entnommen werden, wodurch sich das Kapital oder das Potenzial für Kapitalwachstum verringern kann.
  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten sorgfältig prüfen, welchen Anteil ihres Portfolios sie in diesen Fonds investieren.
  • ​Ein Fonds, dessen Schwerpunkt auf Anlagen in einem bestimmten Land oder einer bestimmten geografischen Region liegt, ist mit einem höheren Risiko behaftet als ein Fonds, der seine Anlagen breiter streut.
  • ​Ein Emittent einer Anleihe (oder eines Geldmarktinstruments) könnte nicht mehr in der Lage oder willens sein, die Zinsen zu zahlen oder das Kapital an den Fonds zurückzuzahlen. Wenn dies geschieht oder der Markt annimmt, dass dies der Fall sein könnte, wird der Wert der Anleihe fallen.
  • ​Der Fonds investiert in hochverzinsliche (Non-Investment-Grade-) Anleihen, die zwar in der Regel eine höhere Verzinsung bieten als Investment-Grade-Anleihen, aber spekulativer und anfälliger für ungünstige Marktveränderungen sind.
  • ​Ein Zinsanstieg (oder -rückgang) wirkt sich auf die Preise unterschiedlicher Wertpapiere unterschiedlich aus.  So fallen z.B. im Allgemeinen die Kurse von Anleihen, wenn die Zinsen steigen. Dieses Risiko ist für gewöhnlich umso höher, je länger die Laufzeit einer Anleihe ist.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft