Für professionelle Anleger in Österreich

Wodurch sich die Meister in Sachen Nachhaltigkeit auszeichnen

Hamish Chamberlayne, CFA | Janus Henderson Investors
Hamish Chamberlayne, CFA

Hamish Chamberlayne, CFA

Head of Global Sustainable Equities | Portfoliomanager


17. Okt 2019

Als Head of SRI setzt sich Hamish Chamberlayne täglich für Nachhaltigkeit ein. Es erfordert Authentizität und Willen, sich an der Lösung von realen Problemen zu beteiligen, um bei ökologischen und sozialen Herausforderungen ein Stück voranzukommen.

An avid follower of any news, reports and other information on sustainability, Hamish sees the environmental and social woes of the world around him. Yet he is fortunate enough to be able to do something positive to effect real change while striving to be the best portfolio manager and aiming to deliver good returns  for his clients.

In his role as Head of SRI at Janus Henderson Investors, and Portfolio Manager of the firm’s US$1.3 billion* Global Sustainable Equity Strategy, Chamberlayne can exert an influence via the strategy’s investment process by allocating capital towards companies that are playing a positive role in the transformation of the global economy – and avoiding investing those which do harm. This is not a new perspective for the strategy, as it has been operating with these principles since 1991.

Der Einsatz für Nachhaltigkeitsthemen bedeutet nicht, auf Konfrontationskurs zu Unternehmen zu gehen. Vielmehr können Anlagegrundsätze den Weg zu Partnerschaften mit Unternehmen ebnen, bei denen Hamish und sein Team gemeinsam mit dem Management an kontinuierlichen Verbesserungen für mehr Nachhaltigkeit arbeiten können.

Das Global Sustainable Equity Team hat sich beispielsweise auf Netto-Null-Emissionen verpflichtet.

CO2-arme Anlagen sind zentraler Bestandteil der Anlagephilosophie des Global Sustainable Equity Teams, das sich der Initiative Net Zero Carbon 10 angeschlossen hat. Die Initiative legt ehrgeizige, aber erreichbare Ziele für die Verringerung von Kohlenstoffemissionen fest, um die katastrophalen und unumkehrbaren Folgen des Klimawandels zu verhindern.

Dadurch können die Anlageverwalter ihre Anlagepolitik besser auf die Forderung nach Klimaneutralität ausrichten, statt nur die Emissionen zu reduzieren. Der Ansatz konzentriert sich auf Netto-Null-Emissionen basierend auf Scope 1-, 2- und 3-Emissionen.

Inzwischen hat das Team festgestellt, dass seit dem Start der Initiative gezielter mit Unternehmen diskutiert wird, die sich eine Reduzierung der CO2-Emissionen auf die Fahnen geschrieben haben, aber keine Neutralität bis 2030 anvisieren. Dieser Dialog ist auf ein positives Echo gestoßen und hat die Beziehung des Teams zu den Unternehmen sowie den Dialog verbessert.

Das alles ist mit viel Arbeit verbunden. Ein positiver Einfluss auf die Gesamtwirtschaft lässt sich nur erzielen, indem man mehr unternimmt, als einfach nur Unternehmen zu analysieren. Der Dialog und die Kooperation mit Unternehmen, Kollegen und manchmal sogar Konkurrenten kann für die Menschen und unseren Planeten äußerst positive Ergebnisse bescheren.

*Stand: 30. Juni 2019.

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

 

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

 

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

 

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

 

Marketing-Anzeige.

 

Glossar

 

 

 

WICHTIGE INFORMATIONEN

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den Fonds im Zusammenhang mit diesem Artikel.

Janus Henderson Horizon Fund (der „Fonds“) ist eine SICAV nach luxemburgischem Recht, die am 30. Mai 1985 gegründet wurde und von Henderson Fund Management S.A. Henderson Management SA kann beschließen, die Marketingvereinbarungen dieses Investmentfonds nach den einschlägigen Vorschriften zu beenden. Dies ist eine Werbeunterlage. Potenzielle Anleger sollten den Prospekt des OGAW und die wesentlichen Anlegerinformationen lesen, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen.
    Specific risks
  • Aktien/Anteile können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Aktien kleiner und mittelgroßer Unternehmen können volatiler sein als Aktien größerer Unternehmen und bisweilen kann es schwierig sein, Aktien zu bewerten oder zu gewünschten Zeitpunkten und Preisen zu verkaufen, was das Verlustrisiko erhöht.
  • Der Fonds verfolgt einen nachhaltigen Anlageansatz, der dazu führen kann, dass er in bestimmten Sektoren über- und/oder untergewichtet ist und sich daher anders entwickelt als Fonds, die ein ähnliches Ziel verfolgen, aber bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Anlagekriterien berücksichtigen.
  • Der Fonds kann Derivate einsetzen, um das Risiko zu reduzieren oder das Portfolio effizienter zu verwalten. Dies bringt jedoch andere Risiken mit sich, insbesondere das Risiko, dass ein Kontrahent von Derivaten seinen vertraglichen Verpflichtungen möglicherweise nicht nachkommt.
  • Wenn der Fonds Vermögenswerte in anderen Währungen als der Basiswährung des Fonds hält oder Sie in eine Anteilsklasse investieren, die auf eine andere Währung als die Fondswährung lautet (außer es handelt sich um eine abgesicherte Klasse), kann der Wert Ihrer Anlage durch Wechselkursänderungen beeinflusst werden.
  • Wenn der Fonds oder eine währungsabgesicherte Anteilsklasse versucht, die Wechselkursschwankungen einer Währung gegenüber der Basiswährung des Fonds abzumildern, kann die Absicherungsstrategie selbst aufgrund von Unterschieden der kurzfristigen Zinssätze zwischen den Währungen einen positiven oder negativen Einfluss auf den Wert des Fonds haben.
  • Wertpapiere innerhalb des Fonds können möglicherweise schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis zu verkaufen sein, insbesondere unter extremen Marktbedingungen, wenn die Preise von Vermögenswerten möglicherweise sinken, was das Risiko von Anlageverlusten erhöht.
  • Die laufenden Kosten können teilweise oder vollständig aus dem Kapital entnommen werden. Dadurch kann das Kapital aufgezehrt oder das Potenzial für Kapitalwachstum verringert werden.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will, oder als Folge eines Unvermögens oder einer Verzögerung in den betrieblichen Abläufen oder des Unvermögens eines Dritten.