PERSPEKTIVEN FÜR AKTIENANLAGEN

Vierteljährliche Einblicke unserer Aktienteams, die es Kunden erleichtern sollen, sich an den Märkten zurechtzufinden und Chancen wahrzunehmen.

Einleitung

Die neue Normalität - ein Erklärungsversuch (Okt. 2020)

Die neuen Aktienperspektiven von Janus Henderson
Von Alex Crooke, Co-Head of Equities – EMEA & Asia Pacific

Zentrale Erkenntnisse

  • Janus Henderson verfügt über weitreichende Expertise bei globalen Aktienanlagen. Unsere Teams sind in der Lage, eigene Ansätze und Markteinschätzungen zu entwickeln. Einige davon teilen wir in den vierteljährlich erscheinenden Aktienperspektiven.
  • In dieser zweiten Ausgabe gehen wir der Frage nach, wie die neue „Normalität“ am US-Aktienmarkt, bei Technologie- und Immobilienaktien, europäischen und Value-Aktien aussehen wird.
  • Viele Unsicherheiten bleiben zwar, dennoch werden die Volkswirtschaften weiterhin von Zentralbanken und Regierungen unterstützt. Viele Unternehmen beschreiten bei ihren Aktivitäten neue Wege und profitieren vom Wandel des gesellschaftlichen und des Arbeitsumfelds.

Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise zum Video am Ende der Seite

Video-Zusammenfassung

Als dieses Video aufgezeichnet wurde, sind die COVID-19-Fallzahlen in vielen Märkten wieder gestiegen. Die Gesundheitssysteme scheinen das jedoch zu verkraften und die Anleger hoffen auf Impfstoffe, um das Virus zu besiegen oder zumindest seine Ausbreitung zu stoppen. Zudem setzen die Zentralbanken und Regierungen ihre Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft fort.

Mit Blick auf die Zukunft preisen die Aktienmärkte für 2021 eine Erholung ein. Vor allem berichten uns die Unternehmen, mit denen wir uns treffen und in die wir investieren, immer häufiger, dass sie Möglichkeiten finden, um mit den unverändert bestehenden teilweisen oder vollständigen Lockdowns fertig zu werden und ihre Produkte an den Mann zu bringen.

Marktführende Technologie

Seit Ausbruch der Pandemie, sind Wachstumstitel, allen voran im Technologiesektor, zweifellos der beste Bereich am Aktienmarkt. Der US-Markt wird von einigen Technologieriesen beherrscht und war einer der besten Bereiche für Anleger. Diese Technologieriesen haben eindeutig umfassend vom Lockdown und neuen Arbeitsmethoden wie Videokonferenzen, Home Office und Home Shopping profitiert. Folglich haben Titel aus dem Technologiesektor die Umsatzerwartungen der Analysten bei Weitem übertroffen, was die Aktienkurse beflügelt hat.

Schwieriges Umfeld für Dividenden

Dividendentitel hatten es am Aktienmarkt dagegen nicht so leicht. Angesichts der anhaltenden Unsicherheit haben viele Unternehmen Kapital behalten, um ihre Geschäfte am Laufen zu halten. Das ging auf Kosten der Dividendenzahlungen. Inzwischen ist das Umfeld allerdings günstiger. Einige Unternehmen, die ihre Dividendenzahlungen eingestellt haben, insbesondere in Großbritannien und Europa, haben angekündigt, dass sie diese Ende 2020 oder im nächsten Jahr wieder aufnehmen werden. Meiner Ansicht nach haben ertragsorientierte Anleger vermutlich das Schlimmste überstanden. Aber es ist aus Ertragssicht nach wie vor extrem schwierig Wachstum am Aktienmarkt zu finden.

Unsicherheit bleibt

Es gibt immer noch erhebliche Unsicherheiten. Im November stehen die US-Präsidentschaftswahlen an. In Japan ist Premierminister Abe unerwartet zurückgetreten, sodass dort eine neue Regierung gebildet werden muss. In Europa muss der Brexit bis Ende des Jahres vollzogen werden, was zweifellos auch weiterhin für Unsicherheit sorgen wird. Darüber hinaus beobachten wir genau, wie sich die COVID-19-Fallzahlen im Winter auf der nördlichen Halbkugel entwickeln werden.

Gelegenheiten für aktive Aktienanleger

Wenn wir uns aber ansehen, was Unternehmen tun, um die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen und welche Unterstützung die Regierungen und Zentralbanken leisten, finden wir nach wie vor, dass es ein interessanter Markt ist, auf dem wir gute Anlagen für unsere Kunden finden. In Zukunft dürfte es wesentlich darauf ankommen, weiter aktiv zu investieren, die Nähe zu unseren Portfoliounternehmen zu pflegen und bereit zu sein, die richtigen Titel zu halten, die sich für unsere Kunden langfristig auszahlen. Wir hoffen, dass Ihnen die Aktienperspektiven für dieses Quartal gefallen und freuen uns wie immer über Feedback. Gerne diskutieren wir auch ausführlicher über unsere Einschätzungen.

Close transcript

Einblicke unserer globalen Teams

Einblicke unserer globalen Teams

Matt Peron; Leiter der Research-Abteilung, rechnet zwar mit starken Kursschwankungen während des US-Präsidentschaftswahlkampfs. Diese werden aber häufig durch Angst ausgelöst und basieren nicht auf langfristigen Fundamentaldaten.

Portfoliomanager Denny Fish meint, dass ein langfristiger Ansatz unerlässlich ist, um möglichst umfassend von den Chancen zu profitieren, die aus den Treibern des Übergangs zu einer digitalen Weltwirtschaft resultieren.

Die Porfoliomanager für globale Immobilien Tim Gibson und Greg Kuhl sprechen über etwaige Fehleinschätzungen von Anlegern zum Immobiliensektor nach Covid-19 und erläutern, weshalb er weiter eine attraktive und wichtige Anlageklasse bleibt.

John Bennett ist Leiter des Teams für europäische Aktien und erläutert den potenziellen Wendepunkt an den Märkten, der europäischen Aktien nach oben verhelfen und bewirken könnte, dass sie sich mit dem langjährigen, scheinbar unschlagbaren US-Bullenmarkt auf Augenhöhe messen können.

Unsere Kompetenzen im Aktiensektor

Unsere Kompetenzen im Aktiensektor

Janus Henderson bietet einen aktiven Ansatz für Aktienanlagen. Die Aktienplattform basiert auf der Überzeugung, dass fundamentaler Research* die Grundlage für die Erzielung von Alpha* ist. Unabhängiges Denken und individuelle Standpunkte sind der Kern dieses Ansatzes. Das Ergebnis sind Portfolios, die bedeutende Unterschiede zu einem Index aufweisen. Jedes Team bringt seine individuellen, auf starken Überzeugungen beruhenden Ideen zum Ausdruck. Die dafür angewandten Prozesse wurden eigens für die jeweiligen Marktbereiche entwickelt und unterliegen soliden Systemen der Risikokontrolle.

Die Aktienteams arbeiten unabhängig, profitieren aber gleichzeitig von Zusammenarbeit und gemeinsamer Forschung als Quellen für Portfolioideen. Die Unternehmenskultur fördert intellektuelle Herausforderungen und Debatte, um das Anlagedenken kritisch zu hinterfragen – und letztlich zu stärken. Der Erfolg von Ideen wird an den Gesamtergebnissen gemessen, die für die Kunden erzielt werden. Ziel ist es, unabhängig vom Anlageumfeld langfristig kontinuierliche risikobereinigte Mehrerträge gegenüber den Benchmarks und den Wettbewerbern zu erzielen. Unterstützt wird dieses Vorgehen durch eine preisgekrönte hauseigene Portfolioaufbautechnologie und einen kulturellen Schwerpunkt auf unserem Versprechen gegenüber dem Kunden.

Den Aktienteams unter der gemeinsamen Leitung von Alex Crook und George Maris gehören 165 Anlagespezialisten an, die für ein verwaltetes Vermögen von 171,1 Mrd. USD1 verantwortlich zeichnen. Wir haben Teams mit globaler Perspektive, mit regionalem Fokus – USA, Europa, Asien-Pazifik und Schwellenländer – und solche, die auf einzelne Sektoren spezialisiert sind. Wir wenden ein Spektrum an Growth-, Value- und Absolut-Return-Ansätzen an.

Equities Org Chart

[1] Quelle: Janus Henderson, Stand: 30. September 2020.
**Fundamentaler Research: Die Analyse von Informationen, die zur Bewertung eines Wertpapiers beitragen, wie z.B. die Gewinne des Unternehmens, die Evaluierung der Unternehmensleitung und allgemeine wirtschaftliche Faktoren. Dem gegenüber steht die technische Analyse, die sich auf die Eigenheiten der Finanzmärkte konzentriert, z.B. durch die Ermittlung saisonaler Muster.
**Alpha: Das Alpha ist die Differenz zwischen der Rendite eines Portfolios und der Rendite seiner Benchmark, bereinigt um das eingegangene Risiko. Ein positives Alpha bedeutet, dass ein Portfolio im Verhältnis zum eingegangenen Risiko eine höhere Rendite erzielt hat.

Als Abonnent erhalten Sie interessante Einblicke direkt in Ihr Postfach.

Anmelden