Im zweiten Teil unserer Videoreihe über die wissenschaftlichen und anlagebezogenen Auswirkungen von COVID-19 gibt Biotech-Analyst Agustin Mohedas Einblicke in die Art und Weise, wie Biotech- und Pharmaunternehmen auf die Krise reagieren und warum weitere systematische Tests auf das Virus für das Wiederhochfahren und die Erholung der US-Wirtschaft von entscheidender Bedeutung sind.

   Zentrale Erkenntnisse:

  • Die frühzeitige Umsetzung von Social-Distancing- Maßnahmen hat China und Südkorea geholfen, die COVID-19-Kurve relativ schnell abzuflachen. Der Verlauf der Pandemie in Europa und den USA ist nicht mit Asien vergleichbar, da in beiden Regionen die Bemühungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus langsamer aufgenommen wurden.
  • Die Diagnostikunternehmen haben zwar die Produktion verschiedener Testmethoden hochgefahren. Dies stoßen aber wegen des überlasteten Gesundheitssystems und fehlender persönlicher Schutzausrüstung für die Probenentnahme an ihre Grenzen.
  • Obwohl die wirtschaftlichen Folgen der Kontaktbeschränkungen verheerend sind, glauben wir, dass ein zu frühes Wiederhochfahren der Wirtschaft ohne angemessene Testverfahren zu einer weiteren Ausbreitung der Pandemie führen könnte. Die Folge wäre ein längerer Lockdown und gravierendere langfristige wirtschaftliche Schäden.

 

Dieses Video wurde am 16. April 2020 aufgenommen. 

  • Quellen: Janus Henderson Investors Global Life Sciences Team, Stand: 16. April 2020.