Green shoots, dark clouds (Multi-Asset Perspectives, Q3 2019)

08.07.2019

Download

Paul O'Connor, Head of the UK-based Janus Henderson Multi-Asset Team, examines the outlook for multi-asset investors in Q3 in the latest issue of Multi-Asset Perspectives, our quarterly outlook for multi-asset investors. 

Tired old bull

While the first half of 2019 was very rewarding for multi-asset investors, the gains in many assets were only compensation for losses incurred last year. In equities, for example, when we look beyond this 'v-shaped' recovery, we see that many of the major markets outside the US have actually delivered negative returns since the end of 2017. Despite this year’s broad-based bounce, the big picture remains one of an ageing bull market in equities and other risk assets.

Chart 1: Multi-asset returns in 2018 and 2019

Source: Janus Henderson Investors, Datastream, Bloomberg, 31 December 2017 to 30 June 2019. Total returns US dollars Indices: MSCI World ex USA. USA & Emerging Markets Indices; Bloomberg Barclays US TIPS and Treasury Indices, J.P. Morgan GBI-EM Index, JP Morgan EMBI Plus Index, Markit iBoxx US Investment Grade & High Yield Indices, Bloomberg Commodities Index. If you are investing in a different currency than shown, this may cause figures to differ from those shown. 

End of the QE market regime
 
It is no coincidence that the equity bull market began to lose momentum in 2018, just as the multi-year stimulus from central bank quantitative easing (QE) came to an end. The US$5 trillion pumped into markets by the major central banks over the preceding four years had very investor-friendly effects, compressing yields and volatility in financial markets, and boosting investment returns. While these global asset purchases more or less ended in 2018, they are not going into reverse. Hence, we see the ending of QE as being the loss of a positive driver of risk assets, rather than anything more sinister. Still, it is probably right to think of it as marking the end of an easy era of strong returns and low volatility and the beginning of a more challenging market regime.

Growth-driven markets

As the thrust from QE has receded, financial markets have naturally become more closely connected to underlying growth fundamentals. In equities, for example, most of the major markets outside the US peaked in early 2018, just as growth forecasts in these regions began to weaken. The Trump fiscal stimulus allowed US equities to decouple from this trend for most of last year, but they too rolled over in Q4 as US macro momentum reconnected with the global weakening theme. The heightened sensitivity of investor risk appetite to changing perceptions of the China-US trade negotiations has been another example of this phenomenon.

Green shoots - dark clouds

After well over a year of downgrades to global growth, we are at last seeing some green shoots of recovery beginning to emerge. Still, the evidence is pretty tentative and our willingness to embrace the recovery scenario is tempered by a concern that some features of the current macro environment argue against expecting a meaningful lift in macro momentum in the months ahead: 
  • While it is plausible that the scale of global policy easing currently expected in 2019 can help stabilise global growth, it seems a long way from the energetic interventions of the past that caused v-shaped recoveries in global economic momentum.
  • Policy uncertainty surrounding issues such as global trade and Brexit continue to weigh heavily on business confidence, particularly in manufacturing where capital investment expectations remain weak.
  • China, the engine of global growth throughout the post-crisis era, continues to slow, with the scale of policy stimulus being constrained by the conflicting objective of deleveraging. Furthermore, some troubling signs of financial stress are emerging in the financial sector, impacting the access to credit of small and medium-sized companies and threatening further spillovers beyond that. 
  • Even if global growth does steady, it is not obvious that this will be enough to revive core inflation and inflation expectations.

No boom, no bust

At this stage, the balance of evidence seems to point towards a stabilisation of growth in the months ahead but questions remain about the strength of the cyclical upswing beyond that. Our base case scenario is one of growth, inflation and interest rates remaining lower than historical norms for a long time, but in some way being compensated for by the economic expansion being unusually elongated. It is important to recognise that many of these idiosyncratic features of the current macro environment make historical precedent a questionable guide right now and make forecasting more difficult than usual. Accordingly, we remain flexible in our views, diversified in our fund positioning and vigilant for anything that might shift the probabilities on the key outlook scenarios.

We tilt towards mid-risk assets

Current positioning on our multi-asset funds remains focused on mid-risk assets, which from a multi-asset perspective, includes corporate bonds, emerging market debt, the quality end of the equity market and some alternative assets. In our view, these are the sort of assets that should perform best in a world of sustained low growth and low rates. The strategy has worked well in 2018 and 2019, in an environment of fading support from QE and weakening growth momentum. Indeed it is notable that over the 18 months to the end of June, mid-risk assets such as investment grade bonds, high-yield bonds and quality equities have outperformed most of the major equity indices outside the US.

Too late for high-risk

An implicit view behind our strategy is that we feel it is too late in the economic cycle to have significant exposure to high-risk equities, value equities, cyclical sectors and smaller cap stocks. These areas of the market perform best when macro momentum is strong and bond yields are rising but have struggled since early 2018, when the opposite conditions prevailed. Although positioning and sentiment indicators suggest that a contrarian case can now be made in favour of these sorts of equities, we think the bar is high to rebuilding significant positions here, so late in the economic and market cycle. Macro scenarios involving stronger growth expectations and higher bond yields are the precondition for raising strategic exposure here.  
 
Chart 2: Relative performance of higher-risk equities in 2018 and 2019
Source: Janus Henderson Investors, Datastream, 2 July 2019. Past performance is not a guide to future performance.
Note: Data show total return performance relative to MSCI World index. 31 December 2017 = 100.

Too early for low-risk

Just as it seems too late in the economic cycle to have major exposure to high-risk assets, to us it seems too early to make a wholesale move in the other direction, towards low-risk assets such as cash and government bonds. While we do naturally have some exposure to these sorts of assets for risk-management and diversification purposes, we would only expect to make a sizeable further shift in this direction if a significant slump in growth or rise in financial stress appear likely. While we can identify a number of frailties in the global economy and the financial system that could elevate these sorts of concerns, we also see pockets of resilience. Exceptionally accommodative monetary policy is working hard to subdue these sorts of risks and central bankers remain proactive in their approach.

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Horizon Global Multi-Asset Fund

Dieses Dokument ist ausschließlich für professionelle Anleger und nicht für die breite Öffentlichkeit gedacht.

Der Janus Henderson Horizon Fund (der „Fonds”) ist eine in Luxemburg am 30. Mai 1985 errichtete SICAV, die von Henderson Management S.A. verwaltet wird. Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt des Fonds (einschließlich aller maßgeblichen begleitenden Dokumente), der Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Dokument ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen sind bei Henderson Global Investors Limited in dessen Funktion als Investment-Manager und Vertriebsgesellschaft erhältlich.

Herausgegeben von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. In den Angaben zur Wertentwicklung werden Provisionen und Kosten, die bei der Zeichnung und Rückgabe von Anteilen anfallen, nicht berücksichtigt. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern. Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Der Fonds ist zum Zweck der Verkaufsförderung im Vereinigten Königreich als Organismus zur gemeinsamen Anlage anerkannt. Potenzielle Anleger aus dem Vereinigten Königreich werden darauf hingewiesen, dass alle – oder die meisten – der durch das Aufsichtssystem des Vereinigten Königreichs gewährten Schutzmaßnahmen auf eine Anlage in den Fonds keine Anwendung finden und dass keine Entschädigung im Rahmen des United Kingdom Financial Services Compensation Scheme gewährt wird.

Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind auch in Spanisch erhältlich. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street, #34-03 / 04 CapitaGreen Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert. RBC Investor Services Trust Hong Kong Limited, eine Tochtergesellschaft des Joint Ventures der Holdinggesellschaft im Vereinigten Königreich, der RBC Investor Services Limited, 51/F Central Plaza, 18 Harbour Road, Wanchai, Hongkong, Tel: +852 2978 5656, ist der Repräsentant des Fonds in Hongkong.

besondere Risiken

  • Aktien können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Der Fonds kann in andere Fonds investieren, was aufgrund der Anlage in risikoreiche Vermögenswerte wie Immobilien oder Rohstoffe sowie aufgrund von Beschränkungen für Entnahmen, einer weniger strengen Regulierung und des Einsatzes von Derivaten die Verluste erhöhen kann.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • Wenn sich die finanzielle Gesundheit des Emittenten einer Anleihe oder eines Geldmarktinstruments verschlechtert oder der Markt glaubt, dass sie sich verschlechtern könnte, kann der Wert der Anleihe oder des Geldmarktinstruments sinken. Dieses Risiko ist umso höher, je niedriger die Bonität der Anleihe ist.
  • Änderungen der Wechselkurse können den Wert Ihrer Investition sowie alle Erträge daraus steigen oder fallen lassen.
  • Wenn der Fonds oder eine bestimmte Anteilsklasse des Fonds eine Reduzierung der Risiken (z. B. Wechselkursschwankungen) anstrebt, können die hierzu dienenden Maßnahmen unwirksam, nicht verfügbar oder nachteilig sein.
  • Wenn die Zinssätze steigen (oder sinken), hat dies unterschiedliche Auswirkungen auf die Kurse verschiedener Wertpapiere. Insbesondere fallen die Anleihekurse im Allgemeinen, wenn die Zinsen steigen. Dieses Risiko ist allgemein umso höher, je länger die Laufzeit einer Anleiheinvestition ist.
  • Die Bewertung eines Wertpapiers oder seine Veräußerung gewünschten Zeitpunkt und Preis kann sich als schwierig erweisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft