Schwellenländeraktien 2017: langfristig Chancen, aber auch Risiken

02.12.2016

Download

Glen Finegan, Leiter Emerging Market Equities, hält einen nachhaltigen, die fundamentalen Trends eines Unternehmens in den Fokus rückenden, risikobewussten Ansatz für Erfolg versprechender als Versuche, die gesamtwirtschaftliche Entwicklung vorherzusagen.

Welche Erkenntnisse haben Sie aus den Entwicklungen in diesem Jahr gewonnen?

2016 hat wieder einmal bestätigt, dass ein tiefes Verständnis der fundamentalen Trends in einer Branche besser geeignet ist, den Wert eines Unternehmens zu bestimmen als wenig verlässliche Vorhersagen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.
Bestärkt hat uns das Jahr auch darin, dass man keine Kompromisse bei der Qualität machen, eine langfristige Perspektive einnehmen und an strikten Bewertungskriterien festhalten sollte. Schwellenländer (EM) sind mitunter stärkeren Schwankungen ausgesetzt als die Industrieländer. Das erfordert eine risikobewusste Titelauswahl mit dem Ziel, das Kapital der Anleger zu erhalten und zu mehren.

Welche zentralen Themen werden die Märkte, in die Sie investieren, 2017 vermutlich maßgeblich beeinflussen?

Weil Rechtskultur und politische Systeme in vielen Schwellenländern noch unausgereift sind, haben wir es häufig mit unzureichendem Schutz für Minderheitsaktionäre und größeren Konjunkturschwankungen zu tun. Deshalb ist es unseres Erachtens so wichtig, sich auf die besten Unternehmen zu konzentrieren und mehr darüber nachzudenken, was falsch als was richtig laufen könnte.

In einigen Schwellenländern bieten sich 2017 und darüber hinaus große Anlagechancen, die überdies hinlänglich bekannt sind. Positive demografische Trends wie das Bevölkerungswachstum und der Aufstieg der Mittelschicht fachen die Nachfrage nach einer Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen an, die für uns in den Industrieländern selbstverständlich sind.

Von welchen Positionen in Ihrem Fonds sind Sie am Übergang ins nächste Jahr besonders überzeugt?
Unsere Branchen- und Länderallokationen ergeben sich aus unserer Titelauswahl, bei der wir nach Qualitätsfirmen mit starker langfristiger Perspektive Ausschau halten. Aufgrund unserer strikten Bewertungsdisziplin sind wir häufig stärker bei Qualitätsunternehmen engagiert, deren Ausblick unspektakulär ist und die mitunter sogar kurzzeitigen Gegenwind verspüren.Unsere Portfolios unterscheiden sich daher tendenziell stark von der Benchmark und den Fonds vieler Wettbewerber.
Gegenwärtig halten wir viele gut geführte südafrikanische Unternehmen für attraktiv bewertet.  Alle südafrikanischen Firmen in unserem Portfolio expandieren derzeit in andere afrikanische Länder. Damit schaffen sie die Voraussetzungen für nachhaltig wachsende Umsätze und Gewinne.
Im Allgemeinen meiden wir staatseigene Betriebe und sind daher in China relativ gering engagiert. Dort werden viele Firmen aus unserer Sicht häufig durch fehlende Übereinstimmung der Interessen von Minderheitsaktionären und dem Staat als Hauptaktionär ausgebremst. Selbst wenn wir ein gesundes staatseigenes Unternehmen mit vernünftiger Bewertung aufspüren, bleibt die Sorge, es könnte in den „Dienst des Staates“ gestellt werden, um die Wirtschaft zu stützen und Jobs in nicht wettbewerbsfähigen Branchen zu sichern.
Wir suchen daher nach Anlagechancen bei Firmen, bei denen unsere Interessenlage mit der der Mehrheitsaktionäre übereinstimmt und die durch ihre fähigen, nachweislich integren Managementteams und seit Jahren starke Finanzkraft überzeugen. Unsere Favoriten sind Unternehmen mit stabiler Eigentümerstruktur – gelegentlich auch solche im Familienbesitz –, die ihr Vermögen in dieselben Eigenkapitalinstrumente investieren, die auch externen Anlegern zur Verfügung stehen. So können wir ziemlich sicher sein, dass wir gemeinsame Interessen verfolgen. 

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fond.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Henderson Gartmore Emerging Markets Fund

Der Henderson Gartmore Fund (der „Fonds”) ist eine in Luxemburg am 26. September 2000 errichtete SICAV, die von Henderson Management S.A. verwaltet wird. Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt des Fonds (einschließlich aller maßgeblichen begleitenden Dokumente), der Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Dokument ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen sind bei Gartmore Investment Limited in dessen Funktion als Vertriebsgesellschaft bzw. bei Henderson Global Investors Limited in dessen Funktion als Investment-Manager und Vertriebsgesellschaft erhältlich.

Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnr. 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnr. 2678531), Henderson Investment Management Limited (Registrierungsnr. 1795354), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnr. 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnr. 2606646) und Gartmore Investment Limited (Registrierungsnr. 1508030) Investmentprodukte und -dienstleistungen anbieten. Alle Gesellschaften sind in England und Wales gegründet und registriert und unterstehen der Aufsicht durch die Financial Conduct Authority (FCA). Die Adresse dieser Gesellschaften ist 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE, England.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. In den Angaben zur Wertentwicklung werden Provisionen und Kosten, die bei der Zeichnung und Rückgabe von Anteilen anfallen, nicht berücksichtigt. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern. Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Der Fonds ist zum Zweck der Verkaufsförderung im Vereinigten Königreich als Organismus zur gemeinsamen Anlage anerkannt. Potenzielle Anleger aus dem Vereinigten Königreich werden darauf hingewiesen, dass alle – oder die meisten – der durch das Aufsichtssystem des Vereinigten Königreichs gewährten Schutzmaßnahmen auf eine Anlage in den Fonds keine Anwendung finden und dass keine Entschädigung im Rahmen des United Kingdom Financial Services Compensation Scheme gewährt wird.

Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind auch in Spanisch erhältlich. Alle genannten Dokumente können kostenlos beim eingetragenen Geschäftssitz des Fonds in Luxemburg unter folgender Adresse angefordert werden: 2 Rue de Bitbourg, L-1273 Luxembourg, in Deutschland bei: Janus Henderson Investors, Tower 185, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37, 60327 Frankfurt am Main, in Österreich bei der Bank Austria Creditanstalt AG, Am Hof 2, 1010 Wien, und in Spanien bei den spanischen Vertriebsgesellschaften. Eine Liste dieser Vertriebsgesellschaften steht im Internet unter www.cnmv.es zur Verfügung (Henderson Gartmore Fund ist bei der spanischen Börsenaufsicht CNMV unter der Nummer 259 eingetragen). In Belgien sind die genannten Dokumente beim Belgian Financial Service Provider CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, in Singapur bei Singapore Representative Henderson Global Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street #34-03/04 CapitaGreen, Singapore 048946, und in der Schweiz beim Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, Niederlassung Zürich, Selnaustrasse 16, CH-8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert, erhältlich.

Anleger von der Isle of Man genießen bei Henderson Gartmore Fund nicht den in den gesetzlichen Vergütungsvereinbarungen verankerten Schutz. Telefongespräche werden unter Umständen aufgezeichnet und kontrolliert.

besondere Risiken

  • Anlageverwaltungstechniken, die unter normalen Marktbedingungen gute Ergebnisse erzielt haben, können sich zu anderen Zeiten als ineffektiv oder ungünstig erweisen.
  • Aktien können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten den Anteil ihres in diesen Fonds investierten Portfolios sorgfältig prüfen.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • Die Verwendung von Derivaten setzt den Fonds Risiken aus, die sich von den Risiken unterscheiden und möglicherweise größer als die Risiken sind, die mit der direkten Anlage in Wertpapiere verbunden sind. Diese können daher zu einem zusätzlichen Verlust führen, der deutlich höher sein kann als die Kosten des Derivats.
  • Schwellenmärkte sind weniger etabliert und anfälliger für politische Ereignisse als entwickelte Märkte. Dies kann eine höhere Volatilität und ein größeres Verlustrisiko für den Fonds bedeuten als die Anlage in besser entwickelte Märkte.
  • Änderungen der Wechselkurse können den Wert Ihrer Investition sowie alle Erträge daraus steigen oder fallen lassen.
  • Maßnahmen zur Verringerung der Auswirkungen bestimmter Risiken sind möglicherweise nicht verfügbar oder unwirksam.
  • Die Bewertung eines Wertpapiers oder seine Veräußerung gewünschten Zeitpunkt und Preis kann sich als schwierig erweisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft