Tim Gibson, Manager des Asia-Pacific Property Equities Fund und Co-Leiter des Bereichs globale Immobilienaktien, erläutert seine Erwartungen für 2017.

08.12.2016

Download

​Welche Lehren ziehen Sie aus den Entwicklungen in diesem Jahr?


2016 war bis dato ein überaus ereignisreiches Jahr: Politik und Zentralbanken beherrschten die Märkte, flankiert von Währungsschwankungen, geopolitischen Unruhen und dem Aufstieg des Populismus. Angesichts unvorhersehbarer wirtschaftlicher und politischer Ereignisse rund um den Globus ist fraglich, ob sich große Positionen auf einzelne Regionen oder Länder überhaupt noch lohnen. Unser langfristig ausgerichteter Anlagestil mit Fokus auf Qualität war in diesem Jahr nicht ganz so erfolgreich. Wir halten gleichwohl an unserer fundamentalen Titelauswahl und der Anlage in fehlbewertete Qualitätsaktien fest.

Welche zentralen Themen werden die Märkte, in die Sie investieren, 2017 voraussichtlich maßgeblich beeinflussen?
 
In den letzten Jahren haben Zentralbanken weltweit radikale Lockerungsprogramme aufgelegt, mit denen einige führende Notenbanken die Zinsen auf null oder sogar in den negativen Bereich zurückgeführt haben. Aber der sehnlich erwartete Konjunkturaufschwung lässt weiter auf sich warten. Weltweit wächst die Wirtschaft trotz aggressiver Geldpolitik nur schleppend. Und mit jeder neuerlichen Lockerungsrunde lässt die Wirkung auf die Märkte nach. Da die expansive Geldpolitik inzwischen an ihre Grenzen stößt, richten sich die Hoffnungen nun auf höhere Staatsausgaben, die bisher jedoch ebenfalls nur von mäßigem Erfolg gekrönt sind. Sicher ist dagegen, dass eine schrittweise Rücknahme und Normalisierung der jahrelang lockeren Geldpolitik – sofern es 2017 dazu kommt – große Schwankungen an den Märkten zur Folge haben werden.

Von welchen Positionen sind Sie am Übergang ins nächste Jahr besonders überzeugt?
 
Unseres Erachtens dürften sich australische Immobilien-Investmenttrusts (REITs) und japanische Immobilienentwickler 2017 gut entwickeln. Der starke Wettbewerb um Qualitätsobjekte in Australien ist ungebrochen, denn Staatsfonds, Private-Equity-Investoren und Immobilienfonds konkurrieren um die Filetstücke. Dieser Trend sorgt auch weiterhin für attraktive Renditen im Vergleich zu anderen Regionen. In Japan kommt der Büroimmobilienmarkt in Tokio auch weiter nicht so recht in Schwung. Aber nach drei Jahren mit unterdurchschnittlicher Marktentwicklung sind die Bewertungen nun attraktiv und liegen die Kurse auf Niveaus vor der Einführung der Wirtschaftspolitik von Ministerpräsident Shinzo Abe. Die Kursentwicklung wird jedoch von den Fortschritten bei der Unternehmensführung abhängen, die bisher enttäuschend waren.

Was können Anleger von Ihrer Anlageklasse und Ihrem(n) Portfolio(s) erwarten?
 
Unseres Erachtens werden sich Immobilienaktien in einem Umfeld mit niedrigen Zinsen gut entwickeln. Ihre Renditen sind attraktiv und im Vergleich mit anderen Anlageklassen höher als die von Staatsanleihen. Zwar erwarten wir für 2017 eine gewisse Abschwächung am Immobilienmarkt. Aber die Fundamentaldaten sind in den meisten Regionen nach wie vor vergleichsweise gut. Laufende Erträge werden nach unserem Dafürhalten eine immer wichtigere Komponente der Gesamtrendite. Unternehmen mit solidem Wachstum und guter Unternehmensführung werden die Nase vorn haben. Zugleich werden erstklassige Managementteams und solide Kapitalstrukturen wichtiger denn je.
 

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.

Teilen

Wichtige Botschaft