Jeremiah Buckley, CFA

Portfoliomanager

Jeremiah Buckley ist Portfoliomanager bei Janus Henderson Investors und als Co-Manager für die Strategien US Growth & Income sowie Balanced verantwortlich. Darüber hinaus ist er Assistant-Portfoliomanager der US Opportunistic Growth Strategie. Er kam 1998 als Research Analyst für die Sektoren Konsum, Industrie, Finanzen, Medien, Software und Telekommunikation zu Janus. Zehn Jahre leitete er das Research zum Konsumsektor bei Janus, bevor er sich ausschließlich auf das Portfoliomanagement konzentrierte.

Jeremiah Buckley studierte am Dartmouth College Wirtschaftswissenschaften und schloss sein Studium mit einem Bachelor of Arts (Phi Beta Kappa) ab. In seiner Studienzeit erhielt er für ausgezeichnete akademische und sportliche Leistungen ein Stipendium (Class of ’39) und wurde für seine sportlichen Leistungen zum Sportler des Jahres (Class of ’48) gewählt. Darüber hinaus wurde er 1998 in das Academic All-Ivy Hockey Team aufgenommen, dessen Kapitän er von 1997 bis 1998 war. Jeremiah Buckley ist Chartered Financial Analyst und verfügt über 22 Jahre Berufserfahrung in der Finanzbranche.

Verfasste Artikel

Sich beschleunigende und neu aufkommende Trends bei US-Aktien

Sich beschleunigende und neu aufkommende Trends bei US-Aktien

Marc Pinto und Jeremiah Buckley diskutieren über Themen, die in der COVID-19-Krise rapide an Bedeutung gewonnen haben und über solche, die neu aufgekommen sind, sowie darüber, welche Unternehmen von diesen Themen profitieren werden.

Coronavirus: Wege durch unsichere Zeiten

Coronavirus: Wege durch unsichere Zeiten

Jeremiah Buckley, Portfoliomanager im Janus Henderson Balanced Team, gibt einen aktuellen Kurzüberblick über die Strategie. Dabei beleuchtet er die jüngsten Zentralbank-Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft und die Anzeichen für eine Wiederbelebung der Aktivitäten in China, wo einige Fabriken wieder öffnen und die Lieferketten sich wieder schließen.

Globaler Wachstumsausblick auf dem Prüfstand

Globaler Wachstumsausblick auf dem Prüfstand

Das grassierende Coronavirus könnte kurzzeitig das BIP-Wachstum weltweit bremsen und die Volatilität an den Märkten befeuern. Portfoliomanager Jeremiah Buckley sieht jedoch Grund zu Optimismus, denn 2021 könnte sich die Wirtschaft kräftig erholen.

Luft nach oben? Ausblick für US-Aktien im Spätzyklus

Luft nach oben? Ausblick für US-Aktien im Spätzyklus

Marc Pinto und Jeremiah Buckley, Manager der Strategie US Multi-Asset, beleuchten die Chancen an den Aktienmärkten in der Spätphase des aktuellen Konjunkturzyklus.

US-Aktien versus -Anleihen: zwei zentrale Trends, die Anleger 2020 im Auge behalten sollten

US-Aktien versus -Anleihen: zwei zentrale Trends, die Anleger 2020 im Auge behalten sollten

Disruption und Konsumausgaben – Sind das 2020 die beiden wichtigsten Trends?

Die nächste Phase der technologischen Disruption

Die nächste Phase der technologischen Disruption

Jeremiah Buckley, Co-Manager des Janus Henderson Balanced Fund, und Doug Rao, Co-Manager des Janus Henderson US Forty Fund, gehen der Frage nach, wie die nächste Phase der technologischen Disruption aussehen und was sie für Anleger bedeuten könnte.

Anleihen und Aktien: Tandemarbeit

Anleihen und Aktien: Tandemarbeit

Jeremiah Buckley, Portfoliomanager im Janus Henderson Balanced Team, erläutert, wie die Anleihe- und Aktienteams zusammenarbeiten, um Anlegern ein ausgewogenes, risikobewusstes Portfolio zu bieten.

Alles durchgeschüttelt

Alles durchgeschüttelt

Beispiellose Umwälzungen schaffen spannende Anlagechancen für Anleger, die wissen, wo sie suchen müssen, meint Jeremiah Buckley, Portfoliomanager im Janus Henderson Balanced Team.

Haben die US-Aktienmärkte noch Luft nach oben?

Portfoliomanager Jeremiah Buckley managt zusammen mit Marc Pinto die Balanced-Strategie. Hier geht er auf einige der Anlagethemen ein, die seinen vorsichtig optimistischen Ausblick für US-Aktien untermauern. Zudem erläutert er, wie sich die veränderten Marktbedingungen im Aufbau des Janus Henderson Balanced Fund widerspiegeln.

US-Binnenaktien in 2019 stärker in den Fokus rücken?

US-Binnenaktien in 2019 stärker in den Fokus rücken?

Ein im Großen und Ganzen starkes Jahr 2018 für US-Aktien wurde zuletzt durch gemischte gesamtwirtschaftliche Signale, politische Unsicherheit und die Sorge um eine möglicherweise aggressive Zinsstrategie der US-Notenbank untergraben. Gelegentlich dient diese Gemengelage als Vorwand, kurzfristig Gewinne mitzunehmen. Viele Anleger sind deshalb aber Anfang 2019 nun etwas mehr auf der Hut als sonst.