„Ist die Dekarbonisierung eine Chance für die Schwellenländer?“ – mit einem Podium aus Vordenkern auf der ICOP

London und Denver – Janus Henderson Group plc (NYSE: JHG, ASX: JHG) kündigt die Ausrichtung einer Podiumsveranstaltung auf dem Investment COP (ICOP)-Gipfel in Glasgow an.

Die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Ist die Dekarbonisierung eine Chance für die Schwellenländer?“ findet am Montag, den 8. November 2021, um 13:30 Uhr (BST) im Glasgow Hilton Hotel statt.

Die Veranstaltung führt Experten aus der ganzen Welt zusammen, um die Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, welche die Dekarbonisierung für den Finanzdienstleistungssektor in den Schwellenländern mit sich bringt. Ausgehend von den Standpunkten globaler Unternehmen und Regierungen wird erörtert, wie Kapitalmarktströme in die Schwellenländer gefördert werden können, um sie bei der Bewältigung des Übergangs zu unterstützen. Darüber hinaus werden sie sich mit nötigen Anreizen für den Übergang der gesamten Wirtschaft auf globaler Ebene befassen, zu welchen sich die führenden Politiker der Entwicklungsländer verpflichtet haben.

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Investment COP des Weltklimagipfels statt. Die ICOP ist ein führendes Forum für unternehmens- und investitionsorientierte Lösungen für den Klimawandel und eine wichtige Nebenveranstaltung zur Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP26), die vom 1. bis 12. November 2021 in Glasgow stattfindet.

Die Veranstaltung wird von Paul La Coursière, Global Head von ESG Investments bei Janus Henderson, moderiert. Das Podium setzt sich zusammen aus:

  • Francisco Javier López, Unterstaatssekretär für Energie, Chile
  • Dr Nina Seega, Research Director am Cambridge Institute of Sustainable Leadership (CISL)
  • Krista Tukiainen, Head of Research, Climate Bonds Initiative
  • Mark Cutifani, Chief Executive Officer, Anglo American Plc

Dick Weil, CEO of Janus Henderson Investors erklärte: „Die Diskussion um die Dekarbonisierung von Portfolios und der Weltwirtschaft im Allgemeinen war noch nie so dringlich wie heute. Janus Henderson konzentriert sich nach wie vor auf nachhaltige Investitionen. Wir schätzen uns glücklich – und sind sehr erfreut – dieses Forum geschätzter Experten auf der Weltbühne empfangen zu können“.

Dr. Nina Seega, Research Director am CISL dazu: „Dieses Podium bietet uns eine wertvolle Gelegenheit, unser Wissen aus der Finanzwelt, der Politik und der Wirtschaft zu bündeln und zu überlegen, wie die Dekarbonisierung in den Schwellenländern umgesetzt und integriert werden kann und muss. Ich freue mich darauf, von meinen Gesprächspartnern zu erfahren, für welche innovativen Ansätze sie sich in ihren jeweiligen Bereichen entschieden haben, um ihren Weg hin zu Netto-Null zu beschleunigen.“

-Ende-

Presse-Anfragen

 

IRF, Jeannine Mülbrecht

ConsultantT: +41 43 244 81 50

E: muelbrecht@irf-reputation.ch

 

Hinweise für Redakteure

Die Janus Henderson Group (JHG) ist ein führender weltweit tätiger Vermögensverwalter, der sich der Unterstützung von Anlegern bei der Erreichung langfristiger finanzieller Ziele durch eine breite Palette von Anlagelösungen wie Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, quantitative Aktien, Multi-Asset- und alternative Anlagestrategien verpflichtet hat.

Am 30. Juni 2021 verfügte Janus Henderson über ein verwaltetes Vermögen von rund 428 Milliarden US-Dollar, beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiter und Niederlassungen in 25 Städten weltweit. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in London und ist an der New Yorker Börse (NYSE) und der Australischen Wertpapierbörse (ASX) notiert.

Quelle: Janus Henderson Group plc