Global Multi-Strategy Fund

Dieser marktneutrale Fonds strebt absolute Renditen an, indem er in eine diversifizierte Auswahl alternativer Anlagestrategien mit Bottom-Up-Charakteristik investiert, kombiniert mit einer Top-Down-Protektionsstrategie.

ISIN
LU2114517266

NAV
USD 9.98
Stand: 28/10/2020

Veränderung zum Vortag
USD 0.00 (0.00%)
Stand: 28/10/2020

Die Ratings von Morningstar basieren auf der repräsentativen Anteilsklasse dieses Fonds und beruhen auf Angaben zum Ende des der Bereitstellung der Ratings vorangegangenen Monats.

Überblick

ANLAGEZIEL

Der Fonds ist bestrebt, eine positive (absolute) Rendite unabhängig von den Marktbedingungen über einen beliebigen Zeitraum von zwölf Monaten zu erwirtschaften. Eine positive Rendite kann über diesen oder einen anderen Zeitraum nicht garantiert werden und der Fonds kann insbesondere kurzfristig Phasen negativer Renditen erleben. Infolgedessen ist Ihr Kapital Risiken ausgesetzt.
Performanceziel: Outperformance gegenüber dem Euro-Hauptrefinanzierungssatz um 7% p. a. vor Abzug von Gebühren über einen beliebigen Zeitraum von drei Jahren.

Mehr

Der Fonds investiert in ein globales Portfolio von Vermögenswerten, darunter Anteile von Unternehmen sowie Anleihen von Staaten und Unternehmen mit und ohne Investment-Grade (darunter Wandelanleihen,Pflichtwandelanleihen und notleidende Wertpapiere), und setzt in großem Umfang Derivate (komplexe Finanzinstrumente), darunter Total Return Swaps, ein, um sowohl Longals auch Short-Positionen bei Unternehmen und Anleihen einzugehen, die nach Ansicht des Anlageverwalters entweder im Wert steigen (Long-Positionen) oder fallen (Short-Positionen) werden, so dass der Fonds von beiden Szenarien profitieren kann.

Der Fonds hält infolge der Derivatpositionen oder um Zweck der Vermögensallokation einen erheblichen Teil seines Vermögens in Barmitteln und Geldmarktinstrumenten. Der Fonds kann auch Long- und Short-Positionen in anderen Anlageklassen wie Rohstoffen eingehen und in andere Fonds (wie zum Beispiel Organismen für gemeinsame Anlagen und börsengehandelte Fonds) investieren.

Der Anlageverwalter kann auch Derivate (komplexe Finanzinstrumente) einsetzen, um das Risiko zu verringern oder den Fonds effizienter zu verwalten. Der Fonds wird aktiv und unter Bezugnahme auf den Euro-Hauptrefinanzierungssatz verwaltet. Dieser stellt die Grundlage für das Performanceziel des Fonds dar und den Schwellenwert, bei dessen Überschreitung (gegebenenfalls) an die Wertentwicklung des Fonds gebundene Gebühren erhoben werden können. Beiwährungsabgesicherten Anteilsklassen wird der der jeweiligen Anteilsklassenwährung entsprechende Zinssatz als Grundlage für den Performancevergleich und für die Berechnung der an die Wertentwicklung des Fonds gebundenen Gebühren verwendet. Der Anlageverwalter kann nach eigenem Ermessen Anlagen für den Fonds tätigen und ist nicht durch einen Referenzwert eingeschränkt.

Less

Der Wert einer Anlage und die daraus resultierenden Erträge können aufgrund von Markt- und Wechselkursschwankungen fallen oder steigen, sodass Anleger möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurückerhalten.
Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Prospekt und – sofern relevant – die wesentlichen Anlegerinformationen des Fonds lesen.
Diese Website dient zu Werbezwecken und gilt nicht als Anlageempfehlung.


 

ÜBER DIESEN FONDS

  • Niedrige erwartete Korrelation mit traditionellen und alternativen Anlagen: Der marktneutrale Charakter des Fonds und die niedrigen erwarteten Korrelationen der verwendeten Strategien untereinander sollen den risikoadjustierten Gesamtertrag optimieren.
  • Top-Down und Bottom-Up: Eine separate Top-Down-Protektionsstrategie zielt darauf ab, dass Tail Risk zu verringern, das mit den Bottom-Up- Strategien einhergeht.
  • Stabiles und erfahrenes Investmentteam: Vielfältige Kompetenzen und an den Gesamtertrag des Fonds geknüpfte Anreize.
Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Explizite Portfolioprotektion unter der Lupe

Steve Cain, Portfoliomanager im Bereich Diversified Alternatives, erläutert, wie die Integration einer Strategie zur Portfolioprotektion im Rahmen von Multi Strategy-Portfolios in extremen Marktsituationen ein „Krisenalpha“ abwerfen kann.

PORTFOLIOMANAGEMENT

David Elms

Head of Diversified Alternatives | Portfolio Manager

In der Industrie seit 1991. Firmenbeitritt in 2002.

Steve Cain

Portfolio Manager

In der Industrie seit 1987. Firmenbeitritt in 2010.

Wertentwicklung

Aufgrund finanzrechtlicher Vorschriften dürfen wir keine Angaben zur Wertentwicklung für Zeiträume unter einem Jahr machen.
Gebühren
Ausgabeaufschlag 5.00%
Jahresgebühr 0.65%
Laufende Gebühren
(Stand 31/03/2020)
0.00%
Performancegebühr 20% (relative to the hurdle rate and high water mark)

Unterlagen

  • Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück.
  • Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung.
  • Angaben Dritter werden als zuverlässig erachtet, ihre Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch nicht garantiert werden.
  • Aktien können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Ein Emittent einer Anleihe (oder eines Geldmarktinstruments) kann möglicherweise nicht mehr in der Lage oder nicht mehr bereit sein, Zinsen zu zahlen oder Kapital an den Fonds zurückzuzahlen. Wenn dies geschieht oder der Markt dies für möglich hält, sinkt der Wert der Anleihe.
  • Wenn die Zinssätze steigen (oder sinken), hat dies unterschiedliche Auswirkungen auf die Kurse verschiedener Wertpapiere. Insbesondere fallen die Anleihekurse im Allgemeinen, wenn die Zinsen steigen. Dieses Risiko ist allgemein umso höher, je länger die Laufzeit einer Anleiheinvestition ist.
  • Der Fonds investiert in hochrentierliche Anleihen (ohne Investment-Grade-Rating), die zwar in der Regel höhere Zinssätze bieten als Investment-Grade-Anleihen, aber spekulativer und anfälliger für ungünstige Veränderungen der Marktbedingungen sind.
  • Der Fonds kann Derivate einsetzen, um sein Anlageziel zu erreichen. Dies kann zu einer „Hebelwirkung“ führen, die ein Anlageergebnis vergrößern kann, und die Gewinne oder Verluste des Fonds können höher sein als die Kosten des Derivats. Derivate bringen jedoch andere Risiken mit sich, insbesondere das Risiko, dass ein Kontrahent von Derivaten seinen vertraglichen Verpflichtungen möglicherweise nicht nachkommt.
  • Wenn der Fonds Vermögenswerte in anderen Währungen als der Basiswährung des Fonds hält oder Sie in eine Anteilsklasse investieren, die auf eine andere Währung als die Fondswährung lautet (außer es handelt sich um eine abgesicherte Klasse), kann der Wert Ihrer Anlage durch Wechselkursänderungen beeinflusst werden.
  • Wenn der Fonds oder eine währungsgesicherte Anteilsklasse des Fonds (mit dem Zusatz „Hedged“ im Namen) versucht, die Wechselkursschwankungen einer Währung im Verhältnis zur Basiswährung des Fonds zu mildern („hedge“), kann sich die Absicherungsstrategie selbst aufgrund von Unterschieden bei den Kurzfristzinsen zwischen den Ländern der entsprechenden Währungen positiv oder negativ auf den Wert des Fonds auswirken.
  • Wertpapiere innerhalb des Fonds können möglicherweise schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis zu verkaufen sein, insbesondere unter extremen Marktbedingungen, wenn die Preise von Vermögenswerten möglicherweise sinken, was das Risiko von Anlageverlusten erhöht.
  • Der Fonds weist ein hohes Maß an Kauf- und Verkaufsaktivitäten auf, sodass höhere Transaktionskosten entstehen als bei einem Fonds, der weniger häufig handelt. Diese Transaktionskosten fallen zusätzlich zu den laufenden Kosten des Fonds an.
  • Der Wert von CoCo-Bonds (Contingent Convertible Bonds) kann drastisch fallen, wenn die Finanzkraft eines Emittenten nachlässt und ein vorher festgelegtes Auslöseereignis zur Umwandlung der Anleihen in Aktien des Emittenten bzw. der teilweisen oder vollständigen Herabschreibung der Anleihen führt.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • Durch den Kauf bzw. Verkauf der zugrunde liegenden Anlagewerte entstehen den Fonds Kosten, auch Transaktionskosten genannt. Diese beinhalten u.a. Provisionen für Wertpapiermakler und Stempelsteuern.
  • Weitere Informationen unter anderen zu den Risiken einer Anlage enthält der aktuelle Verkaufsprospekt bzw der Jahresbericht.
  • Vor der Anlage in einen unserer Fonds sollten sich Anleger darüber informieren, ob der Fonds und die mit ihm verbundenen Risiken für sie geeignet sind und gegebenenfalls einen Finanzberater zu Rate ziehen.
Oben