Reflation und Zinsanstieg: Auf die neue Normalität einstellen

21.02.2017

Download


In seinem neuesten Video-Beitrag erläutert Alex Crooke, Leiter Global Equity Income, warum sich Anleger rechtzeitig auf die neue Normalität einstellen und Dividendenaktien in einer Welt mit steigenden Zinsen und höherer Inflation gut abschneiden sollten.

Mein Thema zu Beginn des neuen Jahres ist die neue Normalität. Viel ist von Zinsen die Rede, vor allem von der Aussicht auf Zinserhöhungen in den USA. Schon jetzt sind die Zinsen am langen Ende der Renditekurve um rund 2,5% gestiegen. Und auch über Zinserhöhungen am kurzen Ende der US-Zinskurve wird spekuliert.

Wie werden sich Dividendenaktien in diesem Umfeld entwickeln?
Dividendenaktien werden stärker von Inflationstrends beeinflusst, und generell rechnen wir für die nächste Zeit mit beschleunigtem Preisauftrieb. In den US steigen die Löhne, und auch die Erzeugerpreise ziehen an. Zuletzt haben sich die Verbraucherpreise so stark verteuert wie seit fast fünf Jahren nicht mehr. Zusammen mit dem stabilen Wachstum rund um den Globus sind das gute Rahmenbedingungen für Aktien.
Während der letzten acht Zinsstraffungszyklen haben sie sich gut entwickelt und in sieben dieser acht Zyklen an Wert gewonnen. Das zeigt: Höhere Zinsen bedeuten nicht per se schlechte Nachrichten für Aktien.
 
Vorteile einer Value-Anlage
Und auch für „Value“-Anlagen sind sie meines Erachtens gute Nachrichten. „Growth“-Anlagen haben in den Jahren seit der Finanzkrise kräftig zugelegt, da es nur wenige Wachstumswerte gab und daher die Nachfrage nach ihnen sehr hoch war. Aber in einem Umfeld mit mehr Wirtschaftswachstum sollten sich „Value“-Anlagen besser entwickeln. Letztere hatten in den 1990er und den Nullerjahren mit steigender Inflation und beschleunigtem Wachstum die Märkte hinter sich gelassen.

Branchen, die man im Portfolio haben sollte
Hier dürfte es verglichen mit den letzten Konjunkturzyklen gewisse Veränderungen geben. Finanzaktien werden wohl dank steigender Zinsen und damit höherer Nettozinsmargen ansehnliche Kursgewinne verbuchen. Aktuell ist der Finanzsektor innerhalb der Global Equity Income Strategie am stärksten gewichtet. Auch Industriewerte sind stark vertreten, für die wir in einem Umfeld mit steigenden Zinsen und stärkerem Wachstum mit guter Kursentwicklung rechnen.

Auch einige defensive Sektoren, die letztes Jahre schwach tendierten, beinhalten unseres Erachtens gutes Wertpotenzial. Pharmaaktien etwa hinkten 2016 hinterher, denn ihnen machten die Debatten um überhöhte Medikamentenpreise im US-Präsidentschaftswahlkampf zu schaffen. Inzwischen beinhalten viele dieser Unternehmen sehr attraktives Wertpotenzial, flankiert von langfristig guten Wachstumstrends.

Im Rahmen unserer Strategie sind unter anderem anleiheähnliche Aktien, also solche mit sehr hohen Dividendenrenditen, untergewichtet. In der Vergangenheit haben sie und insbesondere Versorgeraktien bei steigenden Zinsen nicht mit dem Markt Schritt gehalten.


Positionierung des Portfolios
Unsere Global Equity Income Strategie haben wir in Erwartung langsam steigender Zinsen und einer etwas höheren Inflation positioniert. Vor allem denke ich, dass 2017 ein gutes Jahr für aktiv anlegende Fonds wird. Wir beobachten, dass einige börsengehandelte Fonds (ETFs) tendenziell Aktien kurz vor Dividendenkürzungen kaufen, was wir unter den gegebenen Umständen nicht für sinnvoll halten. Ferner beobachten wir einen Rückgang der Korrelation zwischen Branchen und Aktien, was Gutes für aktive Anleger verheißt, denen sich damit mehr Chancen für eine Outperformance bieten. Zudem sind wir überzeugt, dass wir für einen gewissen Aufschwung gut aufgestellt sind, haben aber trotzdem auch einige Titel aus defensiven Branchen im Portfolio.
 

Glossar
 
Korrelation – Sie gibt Aufschluss darüber, wie stark sich die Preise zweier Variablen (z.B. Aktien oder Fondsrenditen) in die gleiche Richtung bewegen. Bei einer Korrelation von +1 bewegen sie sich in die gleiche Richtung, bei einer Korrelation von -1 in die entgegengesetzte Richtung. Ein Wert um null lässt auf eine schwache bzw. keine Wechselbeziehung zwischen den beiden Variablen schließen.
 
Zykliker – Hierunter versteht man zyklische Konsumgüter wie z.B. Autos herstellende Unternehmen oder stark konjunkturempfindliche Branchen wie den Bergbau. Die Aktien- und Anleihenkurse zyklischer Unternehmen sind tendenziell wesentlich anfällig für Schwankungen in der Gesamtwirtschaft als die nichtzyklischer Unternehmen.

Defensive Unternehmen/Branchen – Sie reagieren tendenziell weniger empfindlich auf Veränderungen im Konjunkturverlauf.

Börsengehandelter Fonds (ETF) – Ein Fonds, der die Performance eines Index, z.B. eines Aktien-, Anleihen- oder Rohstoffindex nachbildet. ETFs werden wie Aktien an einer Börse gehandelt und unterliegen Kursänderungen parallel zum Kursanstieg oder -rückgang der Werte im Index, den sie nachbilden. ETFs zeichnen sich in der Regel durch eine höhere tägliche Liquidität und geringere Gebühren aus als aktiv verwaltete Fonds.

Growth-Anlagen – Dabei halten wachstumsorientierte Anleger Ausschau nach Unternehmen, die ihrer Ansicht nach über starkes Wachstumspotenzial verfügen. Bei ihnen wird ein überdurchschnittliches Gewinnwachstum im Vergleich zum restlichen Markt und dementsprechend ein Anstieg der Aktienkurse erwartet.

Nettozinsmarge – Bezeichnet bei Finanzinstituten wie z.B. Geschäftsbanken die Spanne zwischen den Zinsen, die sie auf Einlagen der Sparer zahlen müssen, und den Zinsen, die sie für das Ausreichen von Krediten erhalten.

Reflation – Fiskalische Maßnahmen des Staates zum Ankurbeln von Wirtschaft und Inflation.

Value-Anlagen – Dabei halten wertorientierte Anleger Ausschau nach Unternehmen, die ihrer Ansicht nach vom Markt unterbewertet werden und bei denen sie daher mit einem Kursanstieg rechnen. Zu den bevorzugten Strategien im Rahmen von Value-Anlagen gehört der Erwerb von Aktien, die mit niedrigem Kurs-Gewinnverhältnis gehandelt werden.

Renditekurve – Sie stellt die Renditen von Anleihen vergleichbarer Qualität bei verschiedenen Laufzeiten grafisch dar. In einer normalen bzw. ansteigenden Renditekurve sind die Renditen von Anleihen mit längeren Laufzeiten höher als die von solchen mit kurzen Laufzeiten. Eine Renditekurve kann Aufschluss über die Markterwartungen hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes geben.

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Horizon Global Equity Income Fund

Der Janus Henderson Horizon Fund (der „Fonds”) ist eine in Luxemburg am 30. Mai 1985 errichtete SICAV, die von Henderson Management S.A. verwaltet wird. Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt des Fonds (einschließlich aller maßgeblichen begleitenden Dokumente), der Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Dokument ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen sind bei Henderson Global Investors Limited in dessen Funktion als Investment-Manager und Vertriebsgesellschaft erhältlich.

Herausgegeben in Europa von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. In den Angaben zur Wertentwicklung werden Provisionen und Kosten, die bei der Zeichnung und Rückgabe von Anteilen anfallen, nicht berücksichtigt. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern. Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Der Fonds ist zum Zweck der Verkaufsförderung im Vereinigten Königreich als Organismus zur gemeinsamen Anlage anerkannt. Potenzielle Anleger aus dem Vereinigten Königreich werden darauf hingewiesen, dass alle – oder die meisten – der durch das Aufsichtssystem des Vereinigten Königreichs gewährten Schutzmaßnahmen auf eine Anlage in den Fonds keine Anwendung finden und dass keine Entschädigung im Rahmen des United Kingdom Financial Services Compensation Scheme gewährt wird.

Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind auch in Spanisch erhältlich. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street #34-03/04 CapitaGreen, Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert. RBC Investor Services Trust Hong Kong Limited, eine Tochtergesellschaft des Joint Ventures der Holdinggesellschaft im Vereinigten Königreich, der RBC Investor Services Limited, 51/F Central Plaza, 18 Harbour Road, Wanchai, Hongkong, Tel: +852 2978 5656, ist der Repräsentant des Fonds in Hongkong.

besondere Risiken

  • Aktien können schnell an Wert verlieren und beinhalten in der Regel höhere Risiken als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert Ihrer Investition steigen oder fallen.
  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten den Anteil ihres in diesen Fonds investierten Portfolios sorgfältig prüfen.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • Änderungen der Wechselkurse können den Wert Ihrer Investition sowie alle Erträge daraus steigen oder fallen lassen.
  • Wenn der Fonds oder eine bestimmte Anteilsklasse des Fonds eine Reduzierung der Risiken (z. B. Wechselkursschwankungen) anstrebt, können die hierzu dienenden Maßnahmen unwirksam, nicht verfügbar oder nachteilig sein.
  • Die Bewertung eines Wertpapiers oder seine Veräußerung gewünschten Zeitpunkt und Preis kann sich als schwierig erweisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft