Plastikmüll den Kampf ansagen: Teil II

21.03.2019

Download

​Der Trend ist klar und deutlich!

Immer mehr Verbraucher kehren Produkten mit großem „Plastik-Fußabdruck“ den Rücken. Risiken ausgehend vom verantwortungslosen Kunststoffeinsatz werden vermutlich schon bald Unternehmen das Leben schwer machen, die in bislang nicht regulierten Bereichen tätig sind. Die Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Plastik umfasst daher ganze Industriezweige und Lieferketten.

Darüber hinaus ist die Bedeutung des Kunststoffeinsatzes im Rahmen von Vermögensanlagen je nach Unternehmen und Branche sehr verschieden. Folglich gibt es weder einheitliche Lösungen noch einzelne Faktoren, mit denen sich positiver Impact, Anlagerisiken, Nachhaltigkeit und Anlagechancen identifizieren lassen.

Es geht voran: Regulierer und Verbraucher reagieren auf die Gefahren

Plastik war das wichtigste Umweltthema des Jahres 2018, was seinen Niederschlag auch in der Gesetzgebung fand. Die zur Europäischen Union (EU) gehörenden Länder gingen mit gutem Beispiel voran: Sie einigten sich auf ein Gesetz, das Einweg-Plastik wie Wattestäbchen und Kunststoff-Mikroperlen verbietet1. Im Januar letzten Jahres stellte China die Einfuhr von Kunststoffabfällen ein.


Quelle: Getty Images

 

Im Oktober 2018 stimmte das Europäische Parlament für ein Verbot von zehn Einweg-Plastikprodukten, die 70 Prozent des an den Stränden der EU-Länder angeschwemmten Plastikmülls ausmachen2. Das neue Gesetz basiert auf dem Verursacherprinzip und sieht zusätzliche Reduktionsziele, Steuern und Abgaben vor. Dies könnte die Hersteller zwingen, 80 bis 100 Prozent der durch ihre Produkte verursachten Kosten für Säuberung und Müllvermeidung zu schultern3.

In Großbritannien wurde im Herbsthaushalt eine Steuer für Herstellung und Einfuhr von Kunststoffverpackungen ab April 2022 vorgeschlagen. Vorbehaltlich der Ergebnisse der noch laufenden Konsultationen soll diese Abgabe für Plastikverpackungen gelten, die nicht zu mindestens 30 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen. So will man finanzielle Anreize für Hersteller schaffen, nachhaltigere Verpackungen zu produzieren.

Aber nicht nur in China und der EU ziehen die Gesetzgeber die Daumenschrauben an: In Afrika haben mehr als 15 Länder die Verwendung von Plastiktüten gänzlich verboten.

Wie wirksam entsprechende Gesetze sein können, zeigt die Einführung einer Fünf-Pence-Abgabe für Plastiktüten in Großbritannien. In kürzester Zeit ging der Plastiktütenverbrauch um 85 Prozent zurück5.

Unsere Antwort auf die Plastikverschmutzung

Die Janus Henderson Global Sustainable Equity Strategie zeichnet sich durch einen sehr kleinen Plastik-Fußabdruck aus. Mit unserem Portfolio verfolgen wir einen aktiven Ansatz, um unser Exposure gegenüber Plastikverschmutzung zu reduzieren und zu steuern.

  1. 1. Wir meiden Branchen, die den Rohstoff für die Kunststoffproduktion herstellen: Wir investieren weder in die Förderung fossiler Brennstoffe noch in die Petrochemie.
  2. 2. Wir meiden bestimmte Industriezweige, die zur Plastikverschmutzung beitragen können: Dazu gehören die Sektoren Alkohol, Tabak, nicht nachhaltige Intensivlandwirtschaft, umstrittene Branchen sowie Fleisch- und Milchprodukte.
  3. 3. Wir überprüfen die Produkte eines Unternehmens auf schädliche Umweltauswirkungen: Im Rahmen unserer ESG-Analyse von Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren betrachten wir den Lebenszyklus der Produkte eines Unternehmens und schauen, ob seine Produktion auf einem Kreislaufwirtschaftsmodell basiert. Unsere Beurteilung schließt auch die Verpackung mit ein. In den letzten Monaten haben wir dabei auch geprüft, ob die Firmen auf die EU-Richtlinie zur Reduzierung der Auswirkungen bestimmter Plastikprodukte auf die Umwelt vorbereitet sind.
  4. 4. Wir führen Gespräche mit dem Management über mögliche Abhilfestrategien: Derzeit stehen wir mit den Unternehmen in unserem Portfolio im aktiven Dialog über dieses Thema.

Neben unserem Engagement bei McCormick & Company (hier erläutert), finden sich im Portfolio Aktien von Unternehmen, die die Umstellung auf ein Kreislaufmodell anstreben.

Nike: eine Lanze für recycelten Kunststoff brechen

Nike, der weltgrößte Anbieter von Sportschuhen und -bekleidung, verwendet so viel recycelten Kunststoff in seinen Produkten wie kaum ein anderes Unternehmen: 75 Prozent seiner Schuhe und Bekleidungsartikel enthalten recycelte Materialien. Ein „Fast Fit Vaporknit T-Shirt“ von Nike besteht aus zwölf zu Polyesterfasern recycelten Plastiktrinkflaschen. Getragen wurden sie bei der Fußball-WM 2018 von den Nationalteams aus Frankreich, England, Brasilien und Portugal. Seit 2012 hat Nike so fast fünf Milliarden Plastikflaschen aus Mülldeponien wiederverwertet.


Quelle: Getty Images

DS Smith: des einen Leid, des anderen Freud

DS Smith ist eines der größten Karton- und Papierrecycling-Unternehmen Europas, das Verpackungsprodukte aus Wellpappe herstellt. Der Kampf gegen Plastikmüll hat den Umsatz des Unternehmens kräftig angekurbelt, da immer mehr Verbraucher beim Kauf auf nachhaltigere Verpackung achten.

Quelle: Janus Henderson Investors

Im letzten Jahr haben wir den Standort von DS Smith in Fordham unweit von Newmarket in England besucht. Bei unseren Gesprächen mit den Firmenentscheidern erfuhren wir mehr über die Produktion am größten Firmenstandort in Großbritannien, an dem Verpackungsprodukte für Kunden wie Unilever, Proctor & Gamble, ABInBev und Heineken hergestellt werden. DS Smith stellt derzeit auf Verpackungslösungen um, bei denen die Kunden nach Pack-Performance und nicht nach Gewicht bezahlen. Das Unternehmen setzt Modellierungs- und Szenarioanalysesoftware ein, um die Verpackung hinsichtlich Lagerung und Durchlauf durch die Lieferkette zu optimieren und so das beste Ergebnis bei möglichst geringem Papierverbrauch zu erzielen. Da 50 Prozent des Papiers extern bezogen werden, setzt man auf Tracking-Systeme mit intelligenten Barcodes zur besseren Rückverfolgbarkeit der Produkte.

Wir waren beeindruckt vom Einsatz des Unternehmens für Sicherheit, Kundenservice und Minimierung der Fehlerquote, der sich im Branchenvergleich sehen lassen kann. Sehr gefallen hat uns auch, dass sich sein Bemühen um mehr Sicherheit auch auf den umfangreichen Transportbetrieb erstreckt. So sind die Lastwagen von DS Smith mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, die die Wachsamkeit der Fahrer überwachen und sie vor Radfahrern im toten Winkel warnen. Mithilfe von Live-Satellitendaten werden die Lieferungen überwacht. Dabei wird großer Wert auf die Maximierung der Auslastung gelegt, indem beispielsweise die Auflieger nach jeder Lieferetappe neu beladen werden.

Kingspan

Kingspan, ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungsdämm- und Fassadenlösungen für Gebäude mit kleinerem CO2-Fußabdruck, verwendet recycelten Kunststoff in seinem Herstellungsprozess. Im März gab das Unternehmen bekannt, dass es künftig auch aus den Meeren wiedergewonnenen Kunststoff in seinem Werk in der Nähe von Barcelona in Spanien verarbeiten wird. In dieser Anlage werden pro Jahr 250 Millionen Plastikflaschen wiederverwertet. In sechs Jahren sollen es vier Mal so viele sein. Energieeffiziente Gebäudedämmung, hergestellt aus Plastik aus den Meeren, die CO2-Emissionen einspart, halten wir für einen hervorragenden Beitrag für mehr Nachhaltigkeit.

Hamish Chamberlayne, Head of SRI.

  1. Kevin Keane: „Schottland kündigt Verbot von Plastikwattestäbchen an. https://www.bbc.co.uk/news/uk-scotland-42640680.
  2. 2. EU-Kommission: „Einweg-Plastik.” https://ec.europa.eu/commission/news/single-use-plastics-2018-may-28_en.
  3. “Implementation of the Circular Economy Action Plan.” http://ec.europa.eu/environment/circular-economy/index_en.htm.
  4. 4. Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa: “Africa leads the way on plastic.” https://www.unric.org/en/latest-un-buzz/30578-africa-leads-the-way-on-plastic.
  5. Rebecca Smithers, The Guardian: “England’s plastic bag usage drops 85% since 5p charge introduced.”

Die vorstehenden Einschätzungen sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und können von denen anderer Personen/Teams bei Janus Henderson Investors abweichen. Die Bezugnahme auf einzelne Wertpapiere, Fonds, Sektoren oder Indizes in diesem Artikel stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zu deren Erwerb oder Verkauf dar, noch ist sie Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für die künftige Wertentwicklung. Alle Performance-Angaben beinhalten Erträge und Kapitalgewinne bzw. -verluste, aber keine wiederkehrenden Gebühren oder sonstigen Ausgaben des Fonds.

Der Wert einer Anlage und die Einkünfte aus ihr können steigen oder fallen. Es kann daher sein, dass Sie nicht die gesamte investierte Summe zurückerhalten.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Anlageberatung dar.

Zu Werbezwecken.


Wichtige Informationen

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Informationen zu den in diesem Artikel genannten Fonds.

Janus Henderson Global Sustainable Equity Fund

Dieses Dokument ist ausschließlich für professionelle Anleger und nicht für die breite Öffentlichkeit gedacht.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern.

Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt (einschließlich aller maßgeblichen Begleitdokumente), der wichtige Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Material ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds und gegebenenfalls die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung der Gesellschaft ist in englischer Sprache verfügbar. Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer und deutscher Sprache zur Verfügung. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei Janus Henderson Investors an folgender Adresse angefordert werden: 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE.

Herausgegeben von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Telefongespräche können zum gegenseitigen Schutz aufgezeichnet werden, um den Kundenservice zu verbessern und um die Einhaltung behördlicher Aufzeichnungspflichten zu gewährleisten.

Der Prospekt des Fonds ist in englischer, französischer, spanischer, deutscher und niederländischer Sprache verfügbar. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, dänischer, deutscher, finnischer, französischer, italienischer, norwegischer, spanischer, schwedischer und niederländischer Sprache erhältlich. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street #34-03/04 CapitaGreen, Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert.

besondere Risiken

  • Der Fonds sollte ausschließlich als eine von mehreren Komponenten eines diversifizierten Anlageportfolios genutzt werden. Anleger sollten den Anteil ihres in diesen Fonds investierten Portfolios sorgfältig prüfen.
  • Der Fonds könnte Geld verlieren, wenn eine Gegenpartei, mit der er Handel treibt, ihren Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Fonds nicht nachkommen kann oder will.
  • ​Aktien können schnell an Wert verlieren und sind für gewöhnlich mit höheren Risiken behaftet als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert der Anlage fallen.
  • Wenn der Fonds oder eine bestimmte Anteilsklasse des Fonds eine Reduzierung der Risiken (z. B. Wechselkursschwankungen) anstrebt, können die hierzu dienenden Maßnahmen unwirksam, nicht verfügbar oder nachteilig sein.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.
  • ​Der Fonds verfolgt einen nachhaltigen Anlageansatz, der zur Folge haben kann, dass der Fonds in bestimmten Sektoren über- und/oder untergewichtet ist. Seine Wertentwicklung kann daher von Fonds mit ähnlichem Anlageziel, die jedoch bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Anlagekriterien berücksichtigen, abweichen.

Risikobewertung

Janus Henderson Horizon Global Sustainable Equity Fund

Dieses Dokument ist ausschließlich für professionelle Anleger und nicht für die breite Öffentlichkeit gedacht.

Der Janus Henderson Horizon Fund (der „Fonds”) ist eine in Luxemburg am 30. Mai 1985 errichtete SICAV, die von Henderson Management S.A. verwaltet wird. Ein Antrag auf Zeichnung von Anteilen erfolgt ausschließlich basierend auf den Informationen im Verkaufsprospekt des Fonds (einschließlich aller maßgeblichen begleitenden Dokumente), der Angaben zu den Anlagebeschränkungen enthält. Dieses Dokument ist lediglich als Zusammenfassung gedacht. Potenzielle Anleger müssen vor einer Anlage den Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen lesen. Der Verkaufsprospekt des Fonds sowie die wesentlichen Anlegerinformationen sind bei Henderson Global Investors Limited in dessen Funktion als Investment-Manager und Vertriebsgesellschaft erhältlich.

Herausgegeben von Janus Henderson Investors. Janus Henderson Investors ist der Name, unter dem Anlageprodukte und -dienstleistungen von Janus Capital International Limited (Registrierungsnummer 3594615), Henderson Global Investors Limited (Registrierungsnummer 906355), Henderson Investment Funds Limited (Registrierungsnummer 2678531), AlphaGen Capital Limited (Registrierungsnummer 962757), Henderson Equity Partners Limited (Registrierungsnummer 2606646) (jeweils in England und Wales mit Sitz in 201 Bishopsgate, London EC2M 3AE eingetragen und durch die Financial Conduct Authority reguliert) und Henderson Management S.A. (Registrierungsnummer B22848 mit Sitz in 2 Rue de Bitbourg, L-1273, Luxemburg, und durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier reguliert) zur Verfügung gestellt werden.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Hinweis auf die künftige Wertentwicklung. In den Angaben zur Wertentwicklung werden Provisionen und Kosten, die bei der Zeichnung und Rückgabe von Anteilen anfallen, nicht berücksichtigt. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl fallen als auch steigen, und Anleger erhalten unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurück. Annahmen zur Höhe der Steuersätze sowie Steuerbefreiungen hängen von der persönlichen Steuersituation des Anlegers ab und können sich im Zuge einer Änderung dieser Situation bzw. der Gesetze ändern. Bei einer Anlage über einen Drittanbieter empfehlen wir, sich bei diesem direkt über Einzelheiten wie Gebühren, Performance und Geschäftsbedingungen zu erkundigen, da diese je nach Drittanbieter erheblich voneinander abweichen können.

Die Angaben in diesem Dokument sind nicht als Beratung gedacht und sollten nicht als solche verstanden werden. Das vorliegende Dokument ist weder eine Empfehlung noch Teil einer Vereinbarung zum Kauf oder Verkauf eines Anlageprodukts.

Der Fonds ist zum Zweck der Verkaufsförderung im Vereinigten Königreich als Organismus zur gemeinsamen Anlage anerkannt. Potenzielle Anleger aus dem Vereinigten Königreich werden darauf hingewiesen, dass alle – oder die meisten – der durch das Aufsichtssystem des Vereinigten Königreichs gewährten Schutzmaßnahmen auf eine Anlage in den Fonds keine Anwendung finden und dass keine Entschädigung im Rahmen des United Kingdom Financial Services Compensation Scheme gewährt wird.

Der Prospekt des Fonds und die wesentlichen Anlegerinformationen sind in englischer, französischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar. Die Satzung, die Jahres- und Halbjahresberichte stehen in englischer Sprache zur Verfügung. Die wesentlichen Anlegerinformationen sind auch in Spanisch erhältlich. Alle genannten Dokumente können kostenlos bei den lokalen Niederlassungen von Janus Henderson Investors an folgenden Adressen angefordert werden: für Anleger aus dem Vereinigten Königreich, aus Schweden und Skandinavien in 201 Bishopsgate, London, EC2M 3AE, für Anleger aus Italien in Via Dante 14, 20121, Mailand, Italien, und für Anleger aus den Niederlanden in Roemer Visscherstraat 43-45, 1054 EW Amsterdam, Niederlande; bei der Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien, als österreichischer Zahlstelle; bei der BNP Paribas Securities Services, 3, rue d’Antin, F-75002 Paris, als französischer Zahlstelle; bei Marcard, Stein & Co, Ballindamm 36, 20095 Hamburg, als der Informationsstelle des Fonds in Deutschland; bei CACEIS Belgium S.A., Avenue du Port 86 C b320, B-1000 Brüssel, als Finanzdienstleister in Belgien; bei dem spanischen Repräsentanten Allfunds Bank S.A. Estafeta, 6 Complejo Plaza de la Fuente, La Moraleja, Alcobendas 28109 Madrid, dem Repräsentanten in Singapur Janus Henderson Investors (Singapore) Limited, 138 Market Street, #34-03 / 04 CapitaGreen Singapore 048946, beziehungsweise dem Schweizer Repräsentanten BNP Paribas Securities Services, Paris, succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, der auch als Zahlstelle in der Schweiz fungiert. RBC Investor Services Trust Hong Kong Limited, eine Tochtergesellschaft des Joint Ventures der Holdinggesellschaft im Vereinigten Königreich, der RBC Investor Services Limited, 51/F Central Plaza, 18 Harbour Road, Wanchai, Hongkong, Tel: +852 2978 5656, ist der Repräsentant des Fonds in Hongkong.

besondere Risiken

  • ​Aktien können schnell an Wert verlieren und sind für gewöhnlich mit höheren Risiken behaftet als Anleihen oder Geldmarktinstrumente. Daher kann der Wert der Anlage fallen.
  • Wertpapiere des Fonds könnten schwer zu bewerten oder zu einem gewünschten Zeitpunkt und Preis schwer verkäuflich sein, insbesondere bei extremen Marktbedingungen mit fallenden Vermögenspreisen, wodurch das Risiko von Anlageverlusten steigt.
  • ​Der Fonds verfolgt einen nachhaltigen Anlageansatz, der zur Folge haben kann, dass der Fonds in bestimmten Sektoren über- und/oder untergewichtet ist. Seine Wertentwicklung kann daher von Fonds mit ähnlichem Anlageziel, die jedoch bei der Auswahl von Wertpapieren keine nachhaltigen Anlagekriterien berücksichtigen, abweichen.

Risikobewertung

Teilen

Wichtige Botschaft