Für professionelle Anleger in Österreich

EU ESG

Nachhaltigkeitsrisiken als Teil des Investmentprozesses

Die diesem Finanzprodukt (bezeichnet als „der Fonds“) zugrundeliegenden Anlagen berücksichtigen nicht die EU-Kriterien für in umweltbezogener Hinsicht nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten, obwohl die Verwaltungsgesellschaft und der Anlagemanager einen Entscheidungsprozess vereinbart haben, der für Anlageentscheidungen in Bezug auf den Fonds gelten wird, wie im Prospekt näher ausgeführt.

Wahrscheinliche Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Erträge des Fonds

Während die Analyse von ESG-Faktoren ein integraler Bestandteil bei den Investmentprodukten des Anlagemanagers ist und einen von mehreren Inputs bei der Auswahl von Anlagen und der Portfoliokonstruktion darstellt, ist der Investmentprozess des Anlagenmanagers vorrangig auf die Maximierung der langfristigen risikoadjustierten Renditen für die Anleger ausgerichtet. Deshalb optimiert der Anlagemanager bei der Verwaltung des Fonds nicht die Ausrichtung des Portfolios im Hinblick auf Nachhaltigkeitsrisiken als separates und eigenständiges Ziel. Er legt auch nicht die Auswirkungen von ESG-Faktoren auf die Rendite des Fonds präzise dar.

Principal adverse impacts (PAI)

Die Sustainable Finance Disclosure Regulation („SFDR”) der EU verlangt von Finanzmarktteilnehmern eine „Comply or Explain“-Entscheidung dahingehend, ob sie die wichtigsten Auswirkungen von Anlageentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren („Principal Adverse Impacts“ – PAIs) im Einklang mit einem spezifischen, in der SFDR beschriebenen Regime (dem „PAI Regime”) berücksichtigt. Die Henderson Management S.A. („HMSA”) ist Bestandteil der Janus Henderson-Gruppe mit Geschäftssitz in Luxemburg und unterliegt als Finanzmarktteilnehmer der SFDR.

Die HMSA unterstützt die allgemeinen politischen Ziele des PAI Regimes im Hinblick auf erhöhte Transparenz gegenüber Kunden, Anlegern und dem Gesamtmarkt, was die Berücksichtigung nachteiliger Effekte von Anlageentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren seitens Finanzmarktteilnehmern betrifft. Im Hinblick auf die Größe, den Charakter und die Bandbreite seiner Aktivitäten hat die HMSA aber entschieden, sich derzeit nicht an die Vorgaben des PAI Regime zu halten. Dessen ungeachtet bekräftigt HMSA seine allgemeine Ausrichtung auf ESG-Aspekte. Im Rahmen dieser Ausrichtung verwaltet die HMSA derzeit Produkte, die der Klassifizierung von Paragraph 8 oder Paragraph 9 der SFDR entsprechen. Weitere Informationen zur generellen Politik von Janus Henderson in Bezug auf ESG-Aspekte sind hier zu finden ESG im Überblick.

Die HMSA wird ihre Entscheidung, sich nicht an die Vorgaben des PAI Regime zu halten, regelmäßig überprüfen.